Piercing raus trotz Entzündung?

5 Antworten

Wenn die Entzündung weggehen soll, dann musst du das Ding rausnehmen. Am Besten du entsorgst es auch gleich, dann kommst du nicht in Versuchung es wieder einzubauen.

Wieder rein tun werde ich es bestimmt nicht mehr... ich schmeiß eher eine Party, wenn ich es endlich los bin :(

Auf gar keinen Fall! Das ganze kann sich dann verkapseln und das willst du wirklich nicht....Also weiter pflegen (mal Piercer und Arzt wechseln und nochmal ansehen lassen) und zumindest soweit abklingen lassen dass es nicht mehr entzündet ist

Genau so machen es auch die Chirurgen wenn jemand mit einem Fremdkörper irgendwo im Körper kommt. Sie pflegen das dann weiter bis es nicht mehr entzündet ist. Oh Mann.

Würde auf alle fälle den Pircer wechseln und mir noch 5 Meinungen einholen. Lieber 1 mal zu viel gefragt als 1 mal zu wenig. Bis man den richtigen Arzt oder Pircer findet kann es leider etwas dauern. Und Kundrezesionen im Internet sind immer hilfreich. schau mal auf Jameda nach. http://www.jameda.de/?gclid=CNus0Zbq4rwCFUkJwwodWk8ABg

Klingt nicht nach einem guten Piercer..... Vielleicht solltest du dir mal einen anderen suchen!!! Wo kommste her - evtl kann man ja eine Empfehlung aussprechen.... Was hast du dadrin?

Ring oder Stab oder Banane?

Titan, Bioplast, PTFE oder Chirurgen- oder Implantatstahl?

Gibt es Wildfleischbildung? Eitert es und wenn ja wieviel?

Haste mal ein Foto von dem Piercingproblem?

Einfach rausmachen ist keine Lösung!!!

Such Dir mal einen anderen Hautarzt und lass Dir FUCICORT verschreiben. Damit war meine 3-Wöchige Entzündung nach 2 Tagen deutlich besser. Bei einer Entzündung helfen Desinfektionsmittel nicht mehr viel. Die Creme kann ich dir nur empfehlen.

Kürzen bei einer Entzündung ist Schachsinn, weil es ja angeschwollen und gereizt ist. Da ärgert sich der Stichkanal nur noch mehr.

Erst mal muss die Entzündung rausgehen, dann kannst Du es unter sauberen Bedingungen entfernen.

Was möchtest Du wissen?