Physiotherapie Massage?

4 Antworten

Theoretisch kann man natürlich eine Massage selbst bezahlen. Das wäre dann eine Wellnessmassage. Denn eine medizinische Massage ist uns prinzipiell verboten, sobald es eben keine Wellness mehr ist. Das es trotzdem bei Dingen wir Rückenschmerzen oft gemacht wird, steht auf nem anderen Blatt^^

Es gibt allerdings Physiotherapeuten, die auch Heilpraktiker sind (teilweise auch "nur" sektoral.) Die dürfen tatsächlich auch selbst die Notwendigkeit feststellen und eine Verordnung für Therapien für ihre i.d.R eigene Praxis ausstellen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Warum willst du das selber bezahlen?

Es gibt auch Hausärzte, die das verordnen. Frag erst mal da nach.

90% der Gutefrage Nutzer haben einen Krampf im Hintern und beschweren sich, wenn man Kassenärztliche Behandlungen für, aus ihrer Sicht, Lappalien nutzt. Hatte keine Lust auf Beiträge auf diese Frage, in der diese Unholde von meiner Frage abweichen

Im übrigen will ich wissen, ob das auch so geht.

@Willow222

Dann gehöre ich zu den restlichen 10 %!

Bin weder ein Unhold, noch ist das für mich eine Lapalie!

Wenn du so gut bei Kasse bist, daß du es selber zahlen kannst, ich hab nichts dagegen!

Du kannst selbstverständlich auch zum Physio gehen und die Behandlung privat zahlen. Das ist kein Problem.

Woher ich das weiß:Beruf – ich bin Physiotherapeutin und passionierte Marathonläuferin

Beim Ortophäden wird die wirkliche Ursache ergründet und dann wird es auch kostenlos bei der Physiotherapie sollte eine verschrieben werden. "Irgendein Masseur" kann und wird dich nicht von sich aus behandeln, ohne eine Diagnose vom Arzt.

Gebrochener Zeh - Physiotherapie?

Physiotherapeuten anwesend ? :D

Rat (und guten Orthopäden/ Chirugen in Berlin) gesucht<<

Ich habe mir vor 2 1/2 Wochen, mit Hilfe eines 700 Kilo schweren Tieres das Grundglied des großen Zehs gebrochen. Mit Gelenkbeteiligung, daher Liegegips, wuhu.

Nun ist der Gips weg (doppelt wuhu) und der Arzt meinte, ich soll den Zeh manuell bewegen, damit das nicht so zusammenwächst und steif bleibt. Auf den Röntgenbildern war zusehen, dass es anfängt, zusammenzuwachsen, aber die Fraktur ist noch sehr deutlich zu erkennen. Nun habe ich so einen tollen Schuh, das �?das Abrollen verhindert. Aber irgendwie war die Aussage des Arztes nicht so richtig befriedigend. Ich soll den Schuh jetzt noch drei Wochen tragen und in der Wohnung kann ich ihn abnehmen. Aber ich weiß nicht, wie doll ich den Zeh jetzt bewegen soll/darf/muss. Ich will weder einen steifen Zeh, noch will ich den wieder kaputt machen oder gar das rausgebrochene Teil verschieben. Also irgendwie hat der Arzt sich meiner Meinung nach widersprochen und nicht eindeutig auf meine Fragen geantwortet. Ich soll ihn schonen, aber gleichzeitig manuell das betroffene Gelenk bewegen. Physiotherapie brauche ich seiner Meinung nach nicht. Allerdings sind im Moment Grundgelenk und Zehgelenk steif..

Jetzt würde ich gern nochmal eine zweite Meinung einholen, kann da jemand einen Arzt empfehlen?

Und hat jemand damit Erfahrungen ? Ist das normal, dass nach 2 1/2 Wochen der Gips ab soll, und man keine Physiotherapie bekommt, obwohl laut Arzt die Gefahr besteht, dass der Zeh komplett am Gelenk zusammen wächst, wenn man ihn nicht richtig bewegt? Aber ist das überhaupt schon so stabil zusammengewachsen nach der Zeit, dass ich das bedenkenlos bewegen kann ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?