Phimose Selbstbehandlung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde es komisch, dass es keiner hinbekommt hier richtig auf deine Frage zu beantworten.. vor allem weil die meisten auch noch total Unrecht haben.

Erstmal: Eine Dehn- und Salbenbehandlung ist alleine möglich - dass man damit was "kaputtmacht" ist Quatsch, das würde nur passieren, wenn du dir Narben zufügst (und wenn es beim Dehnen starke Schmerzen gibt würdest du ja merken, dass was schiefläuft)

Dann: Zwischen einer Dehn- / Salbentherapie und einer Beschneidung gibt es noch viel mehr Optionen. Eine Beschneidung ist die letzte Möglichkeit, die nur angewendet werden sollte, nachdem sowohl Dehnen, Salben als auch eine Erweiternde Operation (!) nicht geholfen haben - was extremst unwahrscheinlich ist. :)

Um deine Frage mal konkret zu beantworten: Ich rate dir zu Hydrocortison aus der Apotheke - ist nicht rezeptflichtig, wirkt aber trotzdem hauterweiternd aufgrund des Kortisons. :)

Der Arzt verschreibt dir auch nichts anderes (nur eben ein Kortison, welches stärker wirkt - Betamethason bspw.) - daher passt das.

Lg

Ich finde es komisch, dass es keiner hinbekommt hier richtig auf deine Frage zu antworten.. vor allem weil die meisten auch noch total Unrecht haben.

Diese Aussage kann ich unbedingt bestätigen.

Danke für die Antwort. Jetzt muss ich nicht mehr selbst klarstellen, dass eine solche Therapie völlig gefahrenlos ist. Finde es auch komisch, wie jeder meint, ich sollte mich beschneiden lassen, aber auf eine ähnliche Frage von mir vor kurzem, meinte noch jeder, ich sollte mich auf keinen Fall beschneiden lassen. Jedenfalls nochmal danke für die schnelle Antwort.

@Bralor

Danke für die hilfreichste Antwort!

Wenn ich dir noch irgendwie helfen kann, meld dich einfach.

@CalicoSkies

Kein Problem^^

Hätte aber jetzt doch noch eine Frage: Wie stark sollte die Hydrocortisonsalbe sein? Habe im Internet verschiedene Sachen gelesen von 0,1%-1%.

@Bralor

Je hochkonzentrierter, desto besser für deine Zwecke (da du keine Entzündungshemmung brauchst o.Ä. wie bei einem Sonnenbrand, sondern wirklich die hauterweiternde Wirkung)

Präparate mit 0,5% sind rezeptfrei und die reichen völlig aus. :)

@CalicoSkies

Danke nochmal^^

Hallo! Ich weiß dies ist jetzt schon ziemlich lange her, aber ich habe das gleiche Problem und bin hier her gekommen. Meine Frage ist, ob es gewirkt hat und welche Creme du genau benutzt hast. Hydrocortison sollte man ja nicht länger wie 14 Tage anwenden oder? Und bei Schleimhäuten sollte man ja aufpassen? 

Danke im Vorraus! :) 

DEHNUNGSÜBUNGEN

  • Die Vorhaut äußerlich und so gut es geht auch die Innenseite mit feinem Babyöl einreiben (z.B. "Penaten Sanft-Öl, parfumfreies Babyöl") und dehnen, also seitlich, quer, längs, in alle Richtungen ziehen, versuchen von innen zu dehnen. Soweit zurückziehen und dort halten, wie es schmerzfrei möglich ist, nicht übertreiben! Dies am besten morgens und abends regelmäßig über mehrere Wochen für etliche Minuten, also mehrere Dutzend mal je Sitzung, durchführen, gerne auch nachts vor dem Einschlafen richtig lange immer wieder quer- und längsdehnen, nach vorne ziehen, seitlich auseinander, weiter zurück, festhalten, wieder vor. Das Babyöl schadet nicht und wird erst bei der nächsten Dusche abgewaschen. Die Dehnung schrittweise von schwach zu stark intensivieren. Nicht nur die obere Kante dehnen, sondern die ganze Vorhaut, wo immer es geht. Es ist empfehlenswert, die Dehnübungen sowohl am erschlafften Penis durchzuführen, weil man da besser in alle Richtungen dehnen und ziehen kann, als auch am erigierten Penis zu probieren, weil man da die Fortschritte besser sieht und der steife Penis sehr gut von innen dehnt.
  • Es muss gar nicht das sofortige Ziel sein, die Vorhaut "endlich" zurückziehen zu können. Dehne in Ruhe und ausführlich und ziehe immer nur soweit zurück, wie schmerzfrei und problemlos möglich ist. Wunden, Schmerzen und Narben unbedingt vermeiden!
  • Statt Babyöl im Bett ist es auch sehr gut, diese Übungen in einem warmen Wannenbad durchzuführen. Die Haut ist dann auch geschmeidig, feucht, warm und dadurch dehnbarer.
  • Im allgemeinen tritt schon nach wenigen Wochen der Erfolg ein. Dann trotzdem weitermachen, weiterdehnen, weiter steigern, damit die Vorhaut am erigierten Penis leicht und geschmeidig durch einfache Bewegung hin- und hergleiten kann und auch den ganzen Penisschaft freilegen kann. Diese Übungen gehen dann irgendwann in Masturbation über. Das macht nichts, sondern ist förderlich für die Dehnung und Vorbereitung auf späteren Verkehr.
  • Eine kortisolhaltige Salbe (freiverkäuflich in Apotheken z.B. "Ebenol 0,5% Creme") kann die Dehnübungen unterstützen und erleichtern. Wenn die Vorhaut auch im erschlafften Zustand nicht zurückstreifbar ist, sollte man auf jeden Fall diese Salbe begleitend verwenden.

Geh bitte so schnell es geht zum Urologen, der sich darum kuemmert. Mit diesen Selbstversuchen kann man auch viel kaputt machen, es kann zu Rissen und Entzuendungen kommen, die das Problem nur noch verschlimmern. Ich verstehe nicht, wieso man sich bei Dir da nicht als Kind drum gekuemmert hat, wie es sein soll. Warst Du denn nicht bei den Vorsorgeuntersuchungen? So eine OP ist nicht schlimm und sollte eigentlich definitiv vor dem 10 Lebensjahr gemacht sein. Das geht ambulant unter Vollnarkose und in ein paar Tagen ist alles wieder in Ordnung. Mit 17 ist das schon um einiges schwieriger, aber immer noch moeglich. Wenn es nicht ganz so extrem ist, dann besteht auch die Moeglichkeit, unter oertlicher Betaeubung mit einer kleinen Weitung das Problem zu beheben. Egal wie, nach ein paar Tagen ist die Sache dann erledigt und alles okay.

Mein aelterer Sohn wurde mit 5 Jahren operiert mit Vollnarkose und meine juengerer Sohn bekam unter oertlicher Betaeubung die Vorhaut geweitet. Seitdem ist alles okay.

Da liegst du aber gleich ein paar mal meilenweit daneben..

Mit diesen Selbstversuchen kann man auch viel kaputt machen, es kann zu Rissen und Entzuendungen kommen, die das Problem nur noch verschlimmern.

Die Erfolgsrate liegt bei 96% laut Studien und wenn nicht über die Schmerzgrenze gezogen wird, vernarbt auch nichts. Wie soll es zu Entzündungen kommen, wenn die Haut nicht irritiert wird?

So eine OP ist nicht schlimm und sollte eigentlich definitiv vor dem 10 Lebensjahr gemacht sein.

Definitiv nicht. Zum einen ist eine Beschneidung stark traumatisch und nicht die kleine OP, wie sie immer dargestlelt wird - zum anderen ist in diesem Alter eine Vorhautverengung nicht pathologisch und damit nicht behandlungsbedürftig, da die Vorhautentwicklung bei einem 10jährigen noch gar nicht abgeschlossen ist und sogar der Normalbefund (!) ist..

Sollte dein zirkumzidierter Sohn keine Rezidivbalanitiden o.a. degenerative Hauterkrankungen gehabt haben, war die Operation vermutlich unnötig - eine Zirkumzizion ist auch nur indiziert, wenn sowohl eine vorhauterhaltende Salbentherapie als auch eine erweiternde Operation vorher [erfolgslos] durchgeführt wurden..

Das geht ambulant unter Vollnarkose und in ein paar Tagen ist alles wieder in Ordnung.

Die Verheildauer liet bei der Narbe bei evtl. 2-3 Wochen, bis die Schwellung abgeheilt ist können auch 5-6 Wochen vergehen.

Wenn es nicht ganz so extrem ist, dann besteht auch die Moeglichkeit, unter oertlicher Betaeubung mit einer kleinen Weitung das Problem zu beheben.

Das ist eine sog. operative Vorhauterweiterung und ist bei einer Phimose immer indiziert - egal welcher Schweregrad vorliegt, da die Operationstechniken auch bei absoluten Phimosen und Präputialstenosen erprobt wurden und erprobt sind.

Viele Ärzte operieren zu schnell und falsch (Zirkumzision statt Vorhautaufweitung) - auf dem Gebiet halten sich grob geschätzt gut 1/3 der Ärzte nicht an bestehende Behandlungsrichtlinien.. obwohl es bei jüngeren Ärzten deutlich so geworden ist, dass sie beachtet werden.

Hallo Bralor,

geh auf jeden Fall zum Facharzt zum Urologen. Der Hausarzt ist nicht der richtige Ansprechpartner, weil es nicht sein Fachgebiet ist.

Du kannst es natürlich auch z.B. mit Vaseline probieren, weil die halt ganz fettig ist, aber ich sags Dir ganz ehrlich, Du wirst damit nicht viel erreichen.

Der Eingriff ist wirklich nicht schlimm. Du kannst diesen ambulant machen lassen bei Deinem Urologen, würde ich jetzt aber nur, wenn er auch mit einem Narkosearzt zusammen arbeitet, der dabei ist. Nicht, weil der Eingriff so gefährlich ist, aber man kann immer mal Probleme bekommen mit dem Kreislauf o.ä., vor lauter Aufregung und außerdem falls Du etwas schlafen möchtest, um nichts vom Eingriff mit zu bekommen, bist Du da in den besten Händen.

Du musst sagen, Du hast das schon seit Kindheit, aber auch wenn Du die Phimose jetzt erst bekommen hättest, ist es sehr unwahrscheinlich, das das mit der Vaseline o.ä. klappt. Du wirst die Haut nur einreißen und das dies nicht gerade angenehm ist, glaub ich, brauch ich Dir nicht zu sagen- allein der Gedanke- Aua!

Du wirst froh sein, wenn Du den Eingriff hast machen lassen. Du könntest diesen auch stationäre in der Klinik machen lassen. Dann muss der Urologe Dir aber einen Einweisungsschein rausschreiben und Du musst in der Klinik 1-2 Tage bleiben und das ist wirklich nicht nötig.

Wahrscheinlich hast Du Dich ja bereits informiert, wie der Eingriff vorgenommen wird.

Die Vaseline bekommst Du in jeder Drogerie oder in der Apotheke. Probieren kannst Dus ja mal, aber wenns nicht geht, schiebs nicht noch länger hinaus.

Liebe Grüssle

Woher ich das weiß:Beruf – Beruf, Fortbildung, Erfahrung,

Hallo Bralor,

In wie weit eine Selbstbehandlung durch Dehnen indiziert ist, mag ich von hier aus nicht sagen können. Hier kann der Urologe oder die Urologin eher einen Rat geben.

Ich meine, dass dieses Thema in die "Werkstatt" gehört. Dort wird die Vorhaut auch so frei gelegt, dass sie sich nach wie vor bewegen lässt. Aber die Taschen, in denen sich schädliches Smegma bilden kann, sind dann verschwunden - und auch das Smegma nach einigen Wochen.

So war's bei mir - und dann hatte nach wenigen Wochen alles so funktioniert, wie es eigentlich im "Handbuch" steht.

Viele Grüße EarthCitizen

Was möchtest Du wissen?