Pflegegeld betrug melden, wo?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich möchte zuerst einmal sagen, dass ich es sehr mutig von dir finde, dass du das Thema verbalisierst. Auch ist es beachtenswert, dass du das geschehene Unrecht wieder gut machen willst und bei der Wahrheit bleiben willst. Immerhin stellst du dich damit gegen deine Mutter und somit gegen die Person, die dich pflegt. Wenn man sich in Abhängigkeit befindet, ist das nicht einfach. Deine Pflegekasse ist der richtige Ansprechpartner. Rufe dort an und bitte um eine erneute Begutachtung durch den MDK. Bei einer erneuten Untersuchung hast du die Möglichkeit, deine tatsächlichen Ressourcen und Einschränkungen zu demonstrieren. Das wird zu einer realistischen Einschätzung deines Hilfebedarfes beitragen. Es ist nicht selten, dass Pflegebedürftige zwischen einzelnen Pflegstufen "hin und her springen". Je nachdem, wie sich der Gesundheitszustand entwickelt. Ich wünsche dir alles Gute.

Zuerst mal...kannst du das nicht privat klären, sag ihr, was sache ist und dass du dein geld möchtest, wenn nicht kannst du das immer noch anders regeln...das wäre doch das beste, sondt hast du am end richtig stress. generell würde ich dir raten zuerst mal deine krankenkasse zu fragen.

Eine Selbstanzeige bei der Polizei ist das Beste. Gehst du erst zur Krankenkasse, übernehmen die das für dich, dann ist der Reue-Bonus aber verspielt.

Was möchtest Du wissen?