Periode schwächer also sonst?

5 Antworten

Auch wenn der Beipackzettel einen elendig langen und knochentrockenen Text hat, bitte lies doch mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man nebenbei bemerkt bei jeder Medikamentennahme tun sollte - und mach dich mit deinem Verhütungsmittel vertraut.

Schon allein um neben der eigentlichen empfängnisverhütenden Wirkung auch von typischen Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Einnahmefehlern zu wissen und dann richtig und vor allem rechtzeitig reagieren zu können.

Unter dem Einfluss der Pillenhormone wird als erwünschtes Wirkungsprinzip unter anderem die Gebärmutterschleimhaut nicht so stark aufgebaut.

Deshalb ist es normal, dass die Abbruchblutung meist schwächer ist als eine Menstruationsblutung und die Stärke der Blutung kann unterschiedlich sein, d.h. ein Monat ein bisschen stärker, ein Monat ein bisschen schwächer.

Auch der Tag, an dem die Blutung nach Beginn der Pillenpause einsetzt, kann etwas unterschiedlich sein.

Es kann sogar auch ohne eine Schwangerschaft zum völligen Ausbleiben der Blutung in den Tagen der Einnahmepause kommen.

Eine häufige Ursache für Regelschmerzen ist eine Über- oder Fehlregulation der Geschlechtshormone, die durch die Pille aufgehoben werden kann. So wird die Pille nicht nur zur Verhütung, sondern gerne auch bei Regelschmerzen eingesetzt.

Für den Verhütungsschutz ist allein wichtig, dass du die Pille korrekt einnimmst, also regelmäßig (bzw. innerhalb des angegebenen Zeitfensters nachnimmst) und an Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten denkst und auf Erbrechen und wässrigen Durchfall achtest und einen Einnahmefehler richtig korrigierst.

Dann ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen, ob du blutest oder nicht.

Alles Gute für dich!

Kein Grund zur Sorge. Du nimmst die Pille nun ein knappes halbes Jahr, und so langsam gewöhnt dein Körper sich an die Hormone. Das kann schon mal ein paar Monate dauern.

Dass die "Periode"=Abbruchblutung mit der Pille schwächer wird und auch die Schmerzen abflachen, ist ganz normal. Wenn du Glück hast, bleibt es dauerhaft so wie es jetzt ist. Zum Frauenarzt solltest du trotzdem alle 6  Monate gehen.

Unter Einnahme einer Mikropille wird der Eisprung unterdrückt, folglich ist eine Periode nicht möglich.

Die Blutung die, wenn überhaupt, während der Pillenpause einsetzt wird lediglich durch den Hormonentzug herbeigeführt. Daher auch Abbruch- bzw. Hormonentzugsblutung genannt.

Diese Blutung tritt auch nur ein, weil du in der Pillenpause keine Pille nimmst (Hormonentzug). Nimmst du die Pille aber durch, ersparst du dir diese, ohnehin unnötige Blutung.

Die Abbruchblutung kann also auch während einer Schwangerschaft einsetzen. Zumindest in den ersten paar Monaten. Sie kann zudem jederzeit Ausbleiben, länger/kürzer/schwächer/stärker auftreten usw... All das sagt rein gar nichts aus!

Da die Blutung keinerlei Aussagekraft hat, auch die Pause völlig unnötig ist und keinerlei medizinischen Zweck erfüllt, wird heutzutage von vielen Ärzten vermehrt zum Langzyklus (Pille durchnehmen) und von der Pause abgeraten.

Der Langzyklus erhöht zudem den Schutz und ist für viele Anwenderinnen verträglicher.

Lg

HelpfulMasked

Du hast keine Periode da du die Pille nimmst und diese künstliche Blutung in der Pause muss nicht immer gleich sein...sie sagt auch nicht ob man schwanger ist oder nicht.

Freu dich doch. Was soll ich da erst sagen, ich hatte meine Tage quasi nie "so wie immer". Musst dir keine Sorgen machen.

Was möchtest Du wissen?