Pco syndrom, schwanger durch abnehmen?

1 Antwort

Ist denn mal ein Hormonstatus erstellt worden? Also nicht nur eine einzelne Blutabnahme (das ist nämlich anscheinend nicht aussagekräftig genug), sondern über einen längeren Zeitraum hinweg regelmäßig?

Allein die Tatsache, dass deine Regel nur alle zwei Monate kommt bzw. du (angeblich) zu viele männliche Hormone hast, reicht m.E. nach nicht aus, um auf PCO zu kommen. Eine Freundin von mir hatte dieselben Symptome als junge Frau und ist trotzdem Mutter^^. Bei ihr hat sich erst recht spät herausgestellt, dass sie an einem Progesteronmangel leidet, seither nimmt sie Yamswurzelcreme und es geht ihr gut.

Tatsächlich würde ich dir empfehlen, mal einen Hormonspezialisten aufzusuchen. Die meisten Frauenärzte sind in dieser Hinsicht nämlich erschreckend unausgebildet (bei meiner Freundin ist erst der jetzige Arzt auf solche Zusammenhänge gekommen - die 4 oder 5 Ärzte !! die sie in den Jahren davor aufgesucht hat, haben alle auf unterschiedliche Dinge getippt - war mehr ein Raten, als ein Wissen ...).

Mönchspfeffer bei Kinderwunsch mit PCO?

Hallo zusammen

Mein Verlobter und ich wünschen uns schon seit längerem ein Baby. Wir heiraten nächstes Jahr im Sommer und wollen unsere eigene kleine Familie gründen. Leider habe ich das PCO-Syndrom. Ich habe vor gut 1,5 Jahren die Pille abgesetzt und wir haben es darauf ankommen lassen. Als ich nach 6 Monaten mit regelmässigem und ungeschützten Geschlechtsverkehr noch immer nicht schwanger war, hat meine Frauenärztin eine Kontrolle durchgeführt. Dabei hat sie das PCO bei mir diagnostiziert. Ich habe nun seit dem absetzen der Pille meine Periode nicht mehr bekommen. Zuerst sagte sie mir, ich soll abnehmen. Das habe ich auch gemacht, nun ist mein Gewicht im normalen Bereich. Leider habe ich aber auch dadurch keinen regelmässigen Zyklus bekommen. Nun hat sie mir Mönchspfeffer verschrieben. Ich nehme eine kleine Tablette pro Tag und soll das erst mal 3 Monate versuchen. Wenns nicht klappt werden wir dann weiterschauen. 

Das frustriert mich total! Wir warten schon so lange und wünschen uns, dass es endlich klappt. Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Mönchspfeffer bei Kinderwunsch und PCO gemacht? Was habt ihr für Tipps? Würdet ihr das so machen wie die Ärztin gesagt hat oder soll ich mir eine neue FA suchen? Ich habe das Gefühl, meine momentane Ärztin nimmt mich und meinen Wunsch gar nicht ernst, weil ich ja eh noch jung bin und genug Zeit habe... 

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Herzliche Grüsse

...zur Frage

Pco/zu viele männliche Hormone?

Hallo, vorab mir geht es gut, meine Periode kommt regelmäßig und sonst ist nichts auffällig.

Gestern war ich beim Frauenarzt zur Vorsorge. Ich lasse dort seit Jahren zusätzlich einen Ultraschall von den Eierstöcken sowie der Gebärmutter machen.

Bisher war immer alles okay. Normale Größe und Aussehen etc.

Vor nun ca. einem Jahr habe ich die Pille abgesetzt. Das heißt die letzte Untersuchung war noch unter Einfluss der Pille (Minisiston) welche ich 10!! Jahre genommen habe.

Gestern stellte der Arzt Unregelmäßigkeiten an den Eierstöcken fest. Es war links und rechts eine Ansammlung von Bläschen. Er druckte die Bilder aus und sagte dann zu mir "es sieht so aus als hätten sie keinen Eisprung.....ihre Eierstöcke sehen so aus wie bei Frauen mit zu vielen männliche Hormone im Körper"

Als ich fragte ob es etwas bösartiges sei antwortete er etwas verzögert mit "es handelt sich um eine Hormonstörung"

Da ich aber sonst keine Anzeichen in seinen Augen habe, die einen Überschuss an männlichen Hormonen unterstreichen würden (kein Haarausfall, keine übermäßige Gesichtsbehaarung,....) , sollten wir es nicht zu ernst nehmen.

Wenn akut Kinderwunsch besteht sollte ich vorher nochmals vorbeikommen. Dann würde man Testen ob ein Eisprung stattfindet oder nicht etc.

Wir haben geplant Anfang nächsten Jahres mit der Familienplanung zu beginnen.

Ich bin jetzt total verunsichert. Er kam mir schon etwas negativ überrascht vor um es mal vorsichtig auszudrücken.

Auch wenn es "harmlos" ist warum warten bis man unbedingt ein Kind möchte (was ja dann nicht klappen kann) und im ungewissen bleiben?

Nach einem Jahr kann man doch normal davon ausgehen, dass sich ein vorübergehender Überschuss an männlichen Hormonen aufgrund des Hormonchaos durch absetzten der Pille wieder reguliert hat oder?

und jetzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?