Paukenerguss, wie lange dauert die heilung?

1 Antwort

Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf die "Schwere" des Ergusses an. Manche verschwinden nach 2-3 Wochen wieder, andere bleiben etwas länger.

Eine OP wirst du aber nicht brauchen, laut deinem Namen bist du bereits 18, da wird der Schnitt in der Praxis durchgeführt.

Beeinträchtigt dich der Paukenerguss sehr oder hast du dich schon daran gewöhnt? Bei mir ist nämlich das Problem das dieser Schnitt zu oft gemacht wurde, nun ist mein Trommelfell vernarbt und es entstehen viel häufiger Paukenergüsse. Also wenns nach mir geht sollte man diesen Schritt erst gehen wenn man stark beeinträchtigt wird oder der Mist nach mehreren Monaten noch nicht weg ist.

Erstmal danke für die antwort..

ich kann zumindest noch so hören,dass ich meist alles verstehe , ich höre zwar alles leiser und dumpfer aber beeinträchtigt werde ich nicht wirklich. Es nervt halt total dauernd nachzufragen ob jemand nochmal wiederholt was er gesagt hat, und dieser druck ebenfalls. Ich hab ja das glück auch noch auf beiden ohren einen erguss zu haben, was also doppelt nervt...

@Ludwig94

Nimmst du Nasentropfen/-spray? Das kann auch hilfreich sein.

Ansonsten musst du eben für dich entscheiden ob du noch warten kannst oder nicht. Wenn nicht solltest du zu deinem HNO-Arzt gehen und sagen das du damit nicht mehr zurecht kommst.

@em1990

nasenspray und GeloMyrtol kapseln.. aber scheint alles nichts zu bringen. Naja ich werde einfach noch abwarten was passiert, und nochmal den HNO aufsuchen. Danke für die Hilfe.

@Ludwig94

Nichts zu danken und gute Besserung!

Wie lange dauert die Heilung bei einem Pilz im Ohr?

Hallo,

seit etwa 1,5 Wochen ist mein rechtes Ohr nicht mehr wie vorher. Höre damit phasenweise sehr wenig, alles gedämmt und es kam ein Rauschen/Sausen hinzu. War letzte Woche Dienstag beim HNO und er stellte einen Pilz im rechten Ohr fest und sagte es sei entzündet. Er spülte das Ohr, hat den Pilz abgesaut und mit eine Salbe verschrieben, welche ich morgens und Abends nehmen sollte. Am letzten Freitag Nacht, begangen starke Schmerzen und mein Ohr war völlig zu und ich hörte kaum mehr. Ging dann Nachts in die Notaufnahme. Die Ärztin sagte, dass sie keinen Pilz sehen kann aber sehr viel Salbe (Die ich morgens und abends einführte). Sie machte das Ohr sauber und sagte dann, dass das Trommelfell sehr rot sei und ich wohl eine Mittelohrentzündung habe. Sie gab mir Antibiotika und sagte, ich soll einige Tage später zum HNO zur Nachkontrolle. War dann beim selben HNO, der den Pilz feststellte und wurde dann von einer Ärztin untersucht, da er im Urlaub war. Sie war dann etwas erstaunt, wie viel Pilz ich im Ohre hatte und reinigte das Ohr wieder. Sie zeigte mir auch, was im Ohr war und es sah wirklich nach Pilz aus. Das Trommelfell konnte sie nicht sehen. Heute musste ich erneut hin und sie saugte das Ohr wieder ab und reinigte alles und gab mir eine Salbe ins Ohr. Sie sagte, dass mein Trommelfell sehr geschwollen, dick, rot und fleischig aussieht. Als ich sie fragte, ob es entzündet sei sagte sie ja, dann fragte ich, ob es eine Mittelohrentzündung sei und sie sagte, dass kann sie jetzt nicht sagen. Auf die Frage wann es heilt sagte sie nur, dass es sehr lange dauern kann bis es abheilt und ich auf dem rechten Ohr normal höre. Muss Freitag wieder zur ihr. Bin jetzt total irritiert, da ich nicht genau weiß, was ich habe. Der Erste Arzt sagte Entzündet und Pilz, die Ärztin im Krankenhaus sagte bei der Notaufnahme, dass sie keinen Pilz erkennt aber eine Mittelohrentzündung, die dritte HNO Ärztin sagte dann es sei Pilz und eine Entzündung. Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Wie lange wird es dauern, bis ich wieder gesund bin und was sollte ich eurer Meinung nach machen? Vielleicht in eine HNO Klinik? Oder mich weiter dort behandeln lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?