Patienteneigentum versehentlich beschädigt Krankenhaus - wer haftet?

5 Antworten

Der schaden ist währen Deines Arbeitsverhältnisses passiert und nicht vorsätzlich, für sowas ist Dein Arbeitgeber zuständig, denn Du bist sein Erfüllungsgehilfe. Abgesehen davon bis du als Azubi erst recht nicht haftbar zu machen. Das Krankenhaus ist dagegen versichert und wenn nicht, dann müssen die das selbst zahlen.

Kommt auf die Umstände darauf an. Solange der Schaden noch durch leichte/einfache Fahrlässigkeit entstanden ist muss der Arbeitgeber dafür aufkommen. Erst ab einer mittleren/normalen Fahrlässigkeit können kosten an den Arbeitnehmer weitergegeben werden. 

Es haftet eindeutig der Arbeitgeber.

Selbst wenn eine mittlere/normale Fahrlässigkeit vorliegen sollte kann man - im Gegesatz zur Aussage von @Nemesis - davon ausgehen, dass man nicht mal eine Teilhaftung trägt. Bei einer Mithaftung müssen neben dem Grad der Fahrlässigkeit nämlich weitere Kriterien berücksichtigt werden, nämlich u.a. Einkommen im Verhältnis zur Schadenshöhe, Unterweisungs- und Kontrollmaßnahmen des Arbeitgebers usw. Bei einem AZUBI sind daher die Hürden für eine MIthaftung deutlich höher gesetzt als bei einem ausgelernten, langjährigen Mitarbeiter mit entsprechend höherem Gehalt.

Du hast einen Arbeitsvertrag unterschrieben, dort steht bestimmt wie so etwas geregelt wird. Ansonsten hat man eine eigene Versicherung.

Ich würde meinen der Arbeitgeber.

Was möchtest Du wissen?