PAP 3 D - HPV positiv high risk - Biopsie - Dysplasie - Operation Gebährmutterhals! Hilfe

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo du! ich kenne dein problem. könnte von mir sein dein post! hatte damals auch so gedanken, wie schützt man sich etc. meine ärtzin meinte damals, das man sich in dem sinne nicht schützen kann. es reicht, wenn sich die schleimhäute der partner ein wenig berühren. impfen kann man sich ja nicht-klar gegen gebärmutterhalskrebs. das hab ich damals aber nicht gemacht. männern macht das virus in dem sinne nichts. der körper kann das auch bekämpfen und es ist nach einiger zeit nicht mehr feststellbar. bei dir kann es ja auch sein, das du das virus nach der op nicht mehr hast. ich war damals sehr unruhig deshalb, jedoch war meine ärtzin da recht stressfrei. mach dir nicht all zu viele gedanken. menschen haben den hpv virus oft schon in sich gehabt und es nicht gemerkt-der virus heilt aus ohne das man es mitbekommt. klar, der ping-pong effekt zwischen den parnern ist da. was willst du machen? du kannst aufhören mit deinem partner sex zu haben. auch ein kondom wird dich so nicht schützen. das virus wird dich nciht umbringen. es ist wie ein herpes virus das in deinem körper ist. ich persönlich halte von der impfung nichts, da sie wenig erprobt ist und ich sowieso nicht der impftyp bin. das musst du entscheiden. jedoch ist nicht nur hpv für den gebärmutterhalskrebs verantwortlich. auch frauen ohne das virus kriegen das. auch wenn die statistik für das virus spricht.

versuch dich nicht all zu verrückt zu machen. wie gesagt..das virus kann nach der OP verschwinden... ich wünsch dir alles gute für die OP und auch danach, das alles schön verheilt und das du dir nicht all zu grosse sorgen machst. mir ging damals auch sehr viel durch den kopf, doch du darfst dir nich all zu viele sorgen machen! glg

Hi, danke für deine Worte. Ich versuche mich nicht so verrückt zu machen, ist nur blöd immer so lang im Ungewissen zu sein. Geht nun schon seit 7 Monaten so.

Wenn ich nach der OP keine HPV mehr haben sollte, bekomme ich es dann nicht wieder durch Sex mit meinem Partner? Da er das Virus ja auch in sich trägt.

@Petzliese

Das muss nicht sein. Je nach Immunsystem kann das Virus bei deinem Partner schon wieder verschwunden sein. Das weiss ich aus eigener Erfahrung. Deshalb testen und wir haben es so gemacht, daß wir keinen Sex hatten bis beide wieder negativ waren.(Harte Zeit) Das hat meiner Frau die OP aber nicht erspart.

@sachlich123

Ok, vielen Dank. Dann sollte er sich testen lassen wenn möglich.

@Petzliese

Das ist möglich und gar nicht schlimm. Bissel unangenehm aber nicht schlimm und tut auch nicht weh. Macht der Urologe durch einen Abstrich der Harnröhre.

@Petzliese

naja, leider ist das öfter so.. das ist der ping-pong - effekt. wenn der partner es hat..dann kannst du es natürlich auch wieder bekommen. jedoch muss nicht heissen das dadurch dieser gebärmutterhalskr. entsteht. das hpv - virus ist evtl. förderlich aber nicht massgeblich dafür verantwortlich. weisst, warzen an händen oder füssen sind auch eine art des hpv - virus, auch so feigenwarzen , genitalwarzen und lauter so schreckliche sachen..also es gibt da die abenteuerlichsten dinge. ich hab mir dann gedacht..hey, ich hab eine art, die mich nicht krass beeinflusst. ich hab immer an meinen körper gegelaubt. das es wieder gut wird. viele menschen tragen den virus in sich und wissen es nicht. deine frage beantwortest du selber. ja, du kannst es bekommen wenn dein partner es auch hat. schau hier - ein interessanter link http://www.krebs-kompass.org/Forum/showthread.php?t=45341 ganz liebe grüsse für dich!

Dein Partner sollt sich in jedem Fall auch testen lassen. Eine Impfung nach Infektion bringt nichts mehr. Und klar eine gegenseitige wiederholte Ansteckung ist möglich solange einer Virusträger ist. Virus ist Virus egal welcher Typ. (PS: 6 und 11 stehen im Verdacht bei Oralverkehr an der Entstehung von Kehlkopfkrebs beteiligt zu sein) Und die schlechte Nachricht: Kondome schützen NICHT zu 100%. Am besten besprichst du das mit deinem Arzt. Viel Erfolg für die OP.

http://www.hpv-test.de/about-hpv/faqs-for-men/

Es ist mehr als wahrscheinlich, dass dein Partner, hatte er schon vor dir eine Partnerin, das Virus auch schon hat. Es muss ja aber nicht zu Krankheiten fürhen. Auch bei Frauen ist das ja nur in seltenen Fällen der Fall. Eine Impfung wäre ohnehin schon zu spät, das wird nur bei Jungfrauen gemacht.

Ich meinte auch keine Impfung für mich, sondern für meinen Partner, damit ich mich nicht immer neu anstecken würde.

Ich habe auch nicht die HPV-Viren, die Genitalwarzen o,ä, auslösen, sondern die anderen, die zu Gebährmutterhalskrebs führen können.

@Petzliese

Moment. DU hast HPV. Und du wirst es immer haben. Eine Impfung macht nur Sinn bei Jungfrauen, da sie sich mit dem Virus noch nicht angesteckt haben. Wenn man aber schon Sex hatte, ist die Chance, HPV zu bekommen, sehr hoch. Wenn man es einmal hat, wird man es nicht mehr los. Wie Herpes.

Aber: Dass man HPV hat, bedeutet nicht, dass man krank ist. Es kann zu Krebs kommen, aber nur in seltenen Fällen.

Für deinen Partner bedeutet das: Du steckst deinen Partner auf jeden Fall an, du hast das Virus ja. Er kann dich nicht anstecken, du hast das Virus ja bereits. Ein Impfung ist somit vollkommen überflüssig.

@Petzliese

Den Link überhaupt gelesen? "Sollten Sie aufhören, Sex mit Ihrer Partnerin zu haben, wenn bei ihr eine HPV-Infektion diagnostiziert wurde?

Es gibt keinen Grund, mit dem Sex mit Ihrer Partnerin aufzuhören, wenn sie auf das Virus getestet wurde und erfährt, dass sie eine HPV-Infektion hat. Das Virus wird normalerweise zwischen Sexualpartnern ausgetauscht, und zu dem Zeitpunkt, an dem HPV nachgewiesen wird, hat dieser Austausch wahrscheinlich bereits stattgefunden. Und wenn ein bestimmter Virustyp ausgetauscht wurde, gibt es nur ein geringes Risiko für einen Ping-Pong-Effekt – bei dem Sie und Ihre Partnerin sich ständig gegenseitig mit dem gleichen Typ erneut infizieren würden."

@Julschen89

Du wirst es immer haben ist Unsinn. Das geht eventuell auch wieder weg. Nur 10 % der Frauen bleiben dauerhaft infiziert.

@Julschen89

Ich scheine es aber von ihm zu haben, da er mein erster und einziger Sexualpartner ist/war.

Das spielt ja auch keine Rolle. Ich wollte nur wissen ob es erneut zu einer Dysplasie kommen kann durch den HPV-Virus den er ebenfalls in sich trägt, falls nach meiner OP erstmal wieder alles ok sein sollte.

Es ist ja wie oben nachzulesen eine massiggradige Zellveränderung am Gebährmutterhals - Dysplasie. Darum auch die baldige Operation.

@HelpfulHelper

Ja, habe ich gelesen, dort wird aber so wie ich das verstehe, immer von dem HPV-Typ der Geschlechtserkrankung gesprochen - also dem low risk HPV.

Darum frage ich ja hier nach Erfahrungen und Tipps, so ist es verständlicher als nur zu googlen.

@sachlich123

Also mir wurde erklärt, dass dies ein Virus ist, ähnlich wie Herpes. Einmal infiziert, hat man es immer, es "lebt" in einem, sozusagen.

@Petzliese

Erstmal, viel Glück für die OP und alles weitere. Und dann halte ich es für nicht möglich, dass dein Partner dagegen geimpft werden kann. Frag mal deinen Frauenarzt, aber eigentlich ist die Impfung nach der Ansteckung nicht möglich, zumal ich noch davon ausgehe, dass das Virus in einem verbleibt, entgegen sachlich123, aber ich lass mich gern eines Besseren beleheren.

@Julschen89

Meine Frau und ich sind nun beide schon seit 2 Jahren bei allen Tests negativ. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Und ich bin schon länger negativ als meine Frau aber ich hab auch sonst ein nahezu unverwüstliches Immunsystem.

@Julschen89

Ehrlich ich weiss es nicht, aber bei uns ists definitiv seit 2 Jahren nicht mehr nachweisbar. War es bei mir übrigens schon nach 1 Monat nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?