Panik Attacke Herzrasen

5 Antworten

Das hört sich wirklich eher nach einer Panik Attacke an. Ich kann deine Angst verstehen. Du stirbst aber nicht, dass sei dir Gewiss. Wenn du wieder eine Attacke hast, versuche dich selber gedanklich wieder zu beruhigen. Sage dir das alles gut ist und versuche dich abzulenken. Aber gehe auf jeden Fall zu einem Arzt. Der gibt dir etwas zu beruhigen. Es kommt drauf an wie alt du bist aber Doxepin ist sehr hilfreich. In Zukunft solltest du Yoga oder ähnliches machen damit du wieder ruhiger wirst und auch damit umgehen kannst. Die Attacken treten meistens auf wenn du zu viel Stress hast und dir alles zu viel wird. Das ist sehr ernst zu nehmen und sollte behandelt werden.

Das kann man so pauschal nicht sagen! Jeder Panik - Angstpatient hat andere Trigger für eine Attacke. Und gleich mit Psychopharmaka zu versuchen seine Angst zu betäuben ist auch keineswegs angebracht! Am sinnvollsten ist eine vernünftige Verhaltenstherapie! Man bekommt heutzutage echt bei jedem bisschen irgendwelche Tabletten verschrieben, die massiv ins Nervensystem eingreifen. Anstatt zu lernen mit seiner Angst umzugehen.. Ich finde so was geht nicht bei einer Angststörung. Bei Schizophrenie und straken Depressionen wäre das schon eher angebracht. Meine Meinung! Lg :)

@profkamuffel

Und noch was :D Gedanklich beruhigen.. ist auch totaler Bulls**! Wenn man ne Panikatacke hat, ist man in einer Stresssituation.. so .. und wie beseitigt man Stress am effektivsten und lernt damit umzugehen? Mit Bewegung! Auslastung! Sport ist das Zauberwort. Wenn wir alle 200 Jahre früher geboren wären, gäb es sowas wie Panik und Angst ohne Grund nicht... wir hätten gar keine Zeit uns in irgendwas hinein zu versetzen, weil wir körperlich mehr hart am schuften wären als wie im vergleich zu heute! Und mal ehrlich wie soll man sich Gedanklich beruhigen in einer Paniksituation? Da steigert man sich nur noch mehr rein, weil man in dieser Situation seine Gedanken nicht unter Kontrolle hat. Da hilft nur Rennen! :)

@profkamuffel

Ich lebe jetzt seid einem Jahr mit Angstneurosen und werde demnächst eine Verhaltenstherapie machen aber trotzdem kann ich mich wenn ich merke dass es wieder anfängt selbst beruhigen. Ich sage mir einfach immer wieder dass alles gut ist und lenke mich ab von der Angst dann geht es nach einer Weile wieder.

Hallo, ich hoffe, daß du inzwischen doch einschlafen konntest und das erst danach liest... wenn nicht können meiner erfahrung nach im akuten angstzustand (meistens wenn keiner erreichbar scheint) am besten ein paar worte von einer vertrauten person (bei mir war´s mein vater) helfen. uns fremden vertraust du ja nicht unbedingt, wenn wir dir versichern daß du nicht körperlich krank bist und dein gehirn dir symptome vorgaukelt, die vielleicht jedesmal spontan verschwinden, sobald du die arztpraxis betrittst oder sobald du aus bestimmten situationen herauskommst, die eigentlich immer alltag für dich waren. Ich hatte auch ziemlich genau in deinem alter mit diesem krieg zwischen rationalem verstand und definitiv erlebten symptomen ohne erklärbare ursache zu kämpfen. aber da ich dir jetzt schreibe, kannst du davon ausgehen daß diese phase überwunden ist und du nicht an dir zweifeln mußt. natürlich will man, daß es für dieses erlebte einen namen und eine möglichst eindeutige erklärung gibt, darum fängt man an im netz die beschreibungen aller möglichen krankheiten zu lesen und bekommt immer mehr angst. ich kann das nachvollziehen, denn die alternative zu einer körperlichen krankheit will man sich gar nicht erst vorstellen. mach dir keine sorgen! solange du diese fragen stellst (vermutlich auch selbstgespräche zw. kopf und körper) bist du keineswegs "verrückt" oder sowas. Es kann zwar sein, daß jemand den du nachts anruftst damit er kurz mit dir redet oder vorbeikommt, erstmal nicht versteht was mit dir los ist, aber du solltest dir trotzdem nicht einreden daß du das allein durchstehen musst, oder versuchen es zu verdrängen. Wende dich sobald du dich gesammelt hast an deinen hausarzt, der dich gut kennt und bitte ihn um eine empfehlung zum therapeuten. er wird natürlich auch zuvor feststellen, ob wirklich eine körperliche ursache ausgeschlossen werden kann. bei aller abneigung, die ich sonst zu vorschnellen medikationen hege muß ich doch bestätigen, daß ich damals ohne die akute behandlung mit doxepin (vor der ich gleich wieder zusätzlich angst hatte) bestimmt nicht so weit auf ein erträgliches paniklevel gekommen wäre, um überhaupt mit der tatsächlichen auseinandersetzung und verarbeitung dieser störung anzufangen. deshalb warte bitte nicht zu lange, bis du mit deinen Leuten drüber redest, damit es nicht soweit geht daß du dich nicht mehr raus traust. sollte dir der gang nach draussen oder der weg zum arzt schon probleme machen, ruf unbedingt heute noch jemanden an der dir beruhigend erscheint und dich begleiten soll. falls du keinen hast können wir gerne in kontakt bleiben, wenn das hilft. in ein paar jahren kannst du über diese phase lachen, auch wenn das gerade unvorstellbar erscheint...und es ist ein prozess bei dem du stärke gewinnen kannst, von der du vorher nichts geahnt hast. Kopf Hoch! alles gute erstmal und schlaf gut :)

Geh mal zum Arzt und lass das durchchecken. Wenn da nix rauskommt, kann es auch ne Panikstörung sein. Alles Gute!!

Hallo Ich habe das selbe Problem, früher schlimmer als heute. Einfach zu sagen, bleib ruhig oder geh schlafen können nur Menschen Raten die es nicht kennen. Für mich hört sich das auch nach einer panikstörung an. Ich geb dir nur den guten Rat bitte nicht zu Gipfeln nach Krankheiten. Das macht erst richtig krank. Wenn die Angst kommt, dann Denk dir einfach: dann Stern ich eben. ! Dein Körper wird dich nicht einfach im Stich lassen. Dein Herz hat viele Knoten die den Rhythmus steuern und selbst wenn du merkst das es mal unregelmäßig schlägt ist das vollkommen normal denn die Angst geht aufs Herz. Wenn es dich aber beruhigt geh zum EKG, Blut untersuchen und belastungstest. Meist alles beim hausarzt machbar. Wenn das ok ist, bitte nicht verrückt machen, und schon garnicht irgendwelche Tabletten nehmen. Es gibt auch Super Bücher zu dem Thema, lg :)

Das ist nur deine Angst.. und ich weiß wovon ich rede! Ich laufe mit ner Angst und Panikstörung schon ein paar Jahre rum. Wenn du bei jedem kleinen Stechen dir gleich alle möglichen Krankheiten bei Google durchliest, dann wird das alles nur noch schlimmer. Ich empfehle dir natürlich trotzdem am besten ins Krankenhaus gefahren und zwar damit dir einfach nur die Angst genommen wird. Sonst kannst du noch versuchen einfach die Angst herauszufordern. sag zu ihr "komm doch her" und pfeiff drauf! Dadurch nimmt der ganzen Schei+++ den Futter und du kommst ein bisschen wieder runter. Lg :)

Was möchtest Du wissen?