OTA werden mit 16?

5 Antworten

Zunächst mal zu den Begrifflichkeiten: Um OTA zu werden, ist keine vorherige Ausbildung zur GuK (Gesundheits- und Krankenpfleger/in) notwendig. Es kann aber sein, das einzelne Schulen höhere Voraussetzungen haben. Dann hilft nur, sich anderswo (ggf. weiter weg) zu bewerben oder im sauren Apfel zu beißen und die Zeit z.b. mit einem Praktikum zu überbrücken.

Bevor die OTA Ausbildung etabliert wurde, arbeiteten Pflegekräfte mit einer 2 jährigen Weiterbildung im OP - teilweise auch jetzt noch. Vielleicht meinte deine Mutter das?

Und sprich bitte nicht vom Arsch abwischen! Das ist ein winzig kleiner Teil in der Pflege - und wenn überhaupt, dann bitte "Gesäß reinigen"! Bist du dir schon im klaren darüber, das du während der OTA Ausbildung auch auf Station eingesetzt wirst und dort Pflichtstunden ableisten musst? Und in der Zeit wird erwartet, das du bei Patienten die Grundpflege durchführst. Und auch bei der eigentlichen Arbeit kann es dir passieren, das du Pat. säubern musst - schließlich gehört auch die Arbeit in der Endoskopie dazu und nicht immer läuft z.b. eine Darmspiegelung klinisch sauber ab. ;)

Ich finde den Gedanken erst Krankenschwester zu werden,und dementsprechend den Leuten den arsch abzuwischen etc. Nicht besonders prickelnd da ich mich in einen Mass auch davor ekle

Ach, und vor Blut und blutigen Körperteilen ekelst du dich nicht? Und auch bei einer Op. kann es passieren, daß der Patient unter sich macht........

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und umfasst mindestens 1600 Stunden theoretischer Unterricht und 3000 Stunden praktische Ausbildung in den verschiedenen Fachdisziplinen und Abteilungen.

Soviel zur Ausbildung: du brauchst neben der Schule 3000 Stunden praktische Ausbildung usw. Steht ja dort.

Da wirst du auf jeden Fall mit Blut, Schleim, Eiter, Fäkalien und Urin in Berührung kommen.

Vielleicht solltest du dir eine anderen Ausbildung suchen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vor vielen Jahren wurde die Ausbildung zur OTE von der Krankenpflege abgetrennt. Natürlich kannst du auch als Krankenschwester nach der Ausbildung im OP arbeiten. Aber OTA's werden bevorzugt, weil deren Ausbildung näher am Berufsbild ist und etwas weniger kostet.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Deine Mutter meint die Weiterbildung zur OP-Pflege. Die setzt tatsächlich das Pflegeexamen voraus.

Für die Ausbildung zur OTA benötigst du keine Pflegeausbildung.

Ab welchem Alter du beginnen kannst, sollte dir das Arbeitsamt bzw. die Berufsorientierung doch eigentlich sagen können.

Oder frag doch einfach mal in einer Ausbildungsschule nach.

https://www.ota.de/beruf/das-berufsbild/

Wer keinen Respekt vor kranken Menschen hat, sollte gar nicht in einem Krankenhaus arbeiten, nicht mal als Buchhalter!
Jeder Arzt muss mal den Kranken den Ars.. abgewischt haben, sonst hat er keine Demut vor dem Leben. Aber Du willst als OTA gleich einen OP leiten, ohne dies getan zu haben!
Shame on you!

Was meinst Du, wie ekelhaft das werden kann, wenn ein Bauch geöffnet wird, wenn sich der Darminhalt in den Bauchraum ergossen hat. Läufst Du dann raus?

Was möchtest Du wissen?