Orthopädische Einlagen Tuhen weh?

4 Antworten

Erstmal grundsätzlich: Wenn deine Mutti deine Beschwerden ignoriert ist das kontraproduktiv. Gehe mit ihr zum Orthopäden oder zum Techniker der die Einlagen gefertigt hat und schilderte ihnen sehr genau und ehrlich, wo du Schmerzen hast. Es kann nämlich sein, das beide einen Fehler gemacht haben.

Und vor allem soll Honey sich vom Orthopäden mal erklären lassen wie mittels dieser Einlagen die Senkfüße korrigieren lassen wenn vor allem die Fußmuskulatur lahmgelegt wird. Und wieso durch diese Einlagen Schmerzen entstehen die ohne diese nicht da sind.

Der Orthopäde wird sicherlich sagen dass eine Fußwölbung aufgebaut wird indem etwas in selbige drückt. Funktioniert aber leider nicht.

Hallo Honey,

gut dass Du die Frage nochmal separat gestellt hast.

Ich würde Dir empfehlen diese Einlagen nicht zu tragen weil:

  1. Einlagen können niemals Senkfüße korrigieren da sie die Fußmuskulatur lahmlegen. Senkfüße entstehen durch eine zu schwache Fußmuskulatur hervorgerufen vom zu frühen Tragen von Schuhen, vom Tragen von zu kleinen und zu engen Schuhen sowie vom zu oft Tragen von Schuhen.
  2. Deine Einlagen bereiten Dir Schmerzen und das ist ein Warnsignal Deines Körpers vor Verletzungen. Also schadest Du Dir mit den Einlagen mehr als sie Dir nutzen.
  3. Deine Füße sind noch nicht ausgewachsen und es besteht die Hoffnung dass Du Deine Senkfüße wieder losbekommst mittels Fußgymnastik und vielem Barfußlaufen. Sind Deine Senkfüße erstmal ausgewachsen sind sie schwerer korrigierbar (auch da helfen keine Einlagen) und Du musst ggf. ein Leben lang mit Schmerzen und Einschränkungen der Beweglichkeit rechnen.
  4. Haben wir ein gewinnorientiertes Gesundheitssystem und da wird manchmal was verordnet was dem Patienten zwar nicht hilft aber die Kasse dafür klingelt.
  5. Wirst Du Dauerpatient bei der Orthopädie bleiben was weiteren Gewinn sichert da Du durch die Einlagen Deine Senkfüße nicht losbekommst und immer wieder neue Einlagen bekommen wirst.

Danke, dass sind echt sehr gutr Argumente. Werde glaube ich demnächst beim Orthpäden vorbeischauen und wenn ich keine ordentliche Erklärung für das ganze bekomme werde ich diese Dinger nich mehr anziehen

@Honey12321

Richtig und auch hier hast Du Argumente bezüglich Deiner Mutter.

Und wenn Du zum Orthopäden gehst natürlich ohne die Einlagen weil Du mit denen Schmerzen hast. Gegebenfalls kannst Du wegen Fehldiagnose versuchen Deine Zuzahlung zu den Einlagen zurückzufordern.

@Honey12321

Da habe ich noch mal eine Frage dazu: Du schreibst dass Du seit einem Jahr die Einlagen trägst. Wie kam es denn dazu dass Du überhaupt beim Orthopäden warst?

Einen anderen Schuhtechniker suchen, der Dich besser berät. Schuhe größer kaufen muss schon mal nicht sein. Evtl. wäre ein anderes Material sinnvoller und wenn etwas drückt, dann kann nachgearbeitet werden.

Sollte ich diese Einlagen tragen bzw wird mein Fuß dadurch korrigiert?

Das kann hier niemand beurteilen. Wende dich an einen Orthopädietechniker deines Vertrauens, der die Einlagen überprüft.

Einem Orthopädietechniker der Einlagen gegen Senkfüße macht sollte man niemals vertrauen weil Einlagen niemals Senkfüße korrigieren können. Das weiß auch der Orthopädietechniker aber er sagt es den Patienten nicht weil ihm dadurch der Gewinn entgeht.

Was möchtest Du wissen?