Op nüchtern sein aber ein schluck wasser getrubken?

5 Antworten

Nein, das ist nicht schlimm. Ich darf vor OPs auch immer meine Tabletten mit einem Schluck Wasser nehmen. Man soll vor allem deshalb nüchtern sein, damit einem von der Narkose nicht schlecht wird.

...Nur "ein (kleiner) Schluck" dürfte unerheblich sein und nicht weiter ins Gewicht fallen - auch, wenn es eine Vollnarkose wäre.

...Aber jetzt vorsichtshalber bitte keinen Schluck Wasser mehr!

das kommt drauf an in 4 stdunden ist das wasser sicher weg. also nahrug hat nach 4 stunden im magen den magen verlassen. das ist schon mal wichtig das du nicht das wasser aus dem magen in die lunge bekommst. aber wasser verlässt sicher noch schneller den magen als nahrung.

Guten Morgen, ein Schluck Wasser macht nichts, nur nichts essen. Manche Menschen müssen sich nach einer Narkose übergeben, das will man vermeiden. 

Ob du dich nachher übergibst ist an sich egal.

Gefährlich wird es, wenn während der Narkoseeinleitung Mageninhalt durch die erschlaffte Speiseröhre in den Rachen läuft, während dein Hustenreflex schon ausgefallen ist und die Luftröhre noch nicht mit einem Tubus geblockt ist. Dann droht schlimmstenfalls die Einatmung von Magensäure mit der lebensbedrohlichen Folge einer chemischen Lungenentzündung.

Ein Schluck Wasser macht nichts, aber sei bitte vor den Ärzten auch so ehrlich, und sag es ihnen!

Was möchtest Du wissen?