Oma schläft den ganzen Tag!

7 Antworten

Sorry, aber ihre Lebensuhr läuft ab.

Sie ist 86, hat mehrere schwere Erkrankungen. Ich persönlich halte es für fragwürdig, sie mit Gewalt "heilen" zu wollen...lass sie gehen.

Mein Schwiva (auch parkinson) hat 4 Wochen vor seinem Tod ähnlich agiert. er war nur noch müde, das Hungergefühl blieb aus...seine drei letzten tage hat er nichts mehr essen wollen... er starb dann daheim in der Nacht. Wir haben ihn in Würde (sein Wunsch) gehen lassen, haben daheim reihum am bett gewacht, er war nie allein. So konnten wir auch Abschied nehmen, er auch.

Ja, das ist sehr schwer und belastend. Aber ich halte das für die würdigste und humanste Art, jemanden aus seinem langen Leben zu begleiten.

Meine Mutter hat eh schon gesagt, dass sie bald sterben wird. Achja und sie ist, doch 85..

@IchBinsDieCeli

Dann stellt dem behandelnden Arzt mal ganz provokativ die frage, wie es aussieht. Unserer hat auch erst auf gezielte Nachfrage etwas zögernd zugegeben, dass es eben dem Ende zugeht...

@Dea2010

Der Arzt meint, dass sie schon alt ist, naja und hald das übliche.....

Ihr solltet die Oma mal in die Praxis bringen, damit da mal Blut abgenommen wird. Kann ja sein, dass irgendein Mangel vorliegt. Auch kann es sein, dass sie innerlich irgendwo etwas Blut verliert (poröse Adern). Lasst die Oma mal richtig untersuchen.

Sie hat manchmal Nasenbluten und will aber nicht ins Krankenhaus. Eventuell kommt vielleicht einmal der Arzt und nimmt ihr Blut ab, aber mehr macht der nicht!

@IchBinsDieCeli

Vielleicht ist die Oma ja wirklich einfach nur müde. Manchmal ist das bei alten Leutchen so, wenn sie nicht mehr richtig wollen. Aber vielleicht ist es nur Eisenmangel, evtl. ist der Blutdruck nicht richtig eingestellt (zu niedrig). Sollte alles mal richtig untersucht werden. Das wiederum wäre am besten in einer Klinik. Vielleicht könnt ihr Oma noch überreden.

@eierkuchenform

Naja wie sollen wir sie den ins Auto bringen? (Sie wiegt bei 1,52, um die 80kg und hatte bis vor kurzem immer Hunger)

Das kann viele verschiedene Ursachen haben, die ein Hausarzt bei einem Hausbesuch abklären sollte. Es kann z.B. auch an einer Unterfunktion der Schilddrüse liegen und und und... Der Arzt wird bei einem Besuch auch schon wissen, ob er direkt Blut abnehmen will/muss, oder nicht. Gute Besserung für deine Oma!

Wenn du eh schon sagst, sie nimmt viele Medikamente, meinst du nicht, das reicht dann mal? Man muss alte Menschen nicht vollstopfen mit irgendwelchen Medikamenten.

Ja, klar kann es sein, dass es mit dem Blutdruck zusammenhängt. Wenn er sehr niedrig ist, ist es gut möglich, dass deine Oma oft sehr müde ist und sie vieles einfach zu sehr anstrengt.

Leider lässt du offen, wie weit fortgeschritten ihre Demenz-Erkrankung ist. Denn viele Demenzkranke, wenn sie mal einen bestimmten Punkt überschritten haben, schlafen auch sehr viel und vergessen natürlich das Essen.

Und ohne Bluttest und genaue Untersuchung sollte man überhaupt keine Medikamente verschreiben! Das wäre unverantwortlich, auch deiner Oma gegenüber!

Ich meinte damit nicht das sie mehr Medikamente braucht, im Gegenteil. Da ihr Hausarzt immer wieder ihr neue Medikamente verschreibt.

Hallo, Ich arbeite in einer Klinik und war vor kurzem auf der Ageri eingesetzt. Dort hatte ich mit vielen alten Menschen zu tun. Dabei auch uberwiegend demenzkranke Patienten. die meisten Patienten wurden wegen einer Allgemeinzustandsverschlechterung ins Krankenhaus gekommen. D.h. Sie essen und trinken zu wenig, exsikkieren, sind übermüdet... Können im Krankenhaus wieder aufgepeppt werden! Lass sie auf jeden Fall vom Arzt abchecken und evtl auch ins Krankenhaus einweisen. So ist zumindest der flussigkeitshaushalt geregelt.. z.b durch genügend infusionen und falls denn notwendig auch Nahrung über eine Sonde.

Was möchtest Du wissen?