Olanzapin gleich schwindel?

1 Antwort

Ich habe nie Olanzapin genommen (habe ich abgelehnt wegen der Gewichtszunahme), jedoch kurz im Arzneimittelkompendium nachgeschaut. Dort sind die möglichen Nebenwirkungen (welche in medizinischen Studien ermittelt wurden) nach Häufigkeitsangaben aufgelistet. Schwindel ist bei Olanzapin in der Kategorie "häufig" aufgeführt. Häufig heisst, dass 1-10% der Patienten davon betroffen sind.

Wenn es nicht geht, dann sprich deinen Arzt an. Er soll dir ein anderes Neuroleptikum verschreiben.

Ok danke für die Antwort

Wo hast du es den abgelehnt?Weil ich war Stationär in Behandlung und da müsste ich es nehmen und von der Gewichtszunahme habe ich erst später erfahren.Denkst du ich kann das einfach so absetzen?

Was hast du dann anstatt des olanzapin genommen?

Stimmt dass,das man keine Emotionen richtig zeigen kann ?Mir fällt es schwer zu lächeln

@GelbOrange

Mir haben sie in der Klinik erst Olanzapin vorgeschlagen. Wollte ich aufgrund der Gewichtszunahme nicht, dann haben sie mir Quetiapin gegeben. Mit Quetiapin nimmt man auch zu, allerdings nicht so stark wie von Olanzapin. Zudem ist man auch ziemlich ruhiggestellt. Nach ein paar Wochen fragte ich, ob ich das Quetiapin auch absetzen bzw. ersetzen kann, da haben sie mir Aripiprazol gegeben. Aripiprazol ist das einzige Neuroleptikum das nicht ruhigstellt bzw. sogar antriebssteigernd wirkt und keine Gewichtszunahme bewirken sollte. Wenige Kilos habe ich trotzdem zugelegt, doch nicht mit Olanzapin oder Quetiapin vergleichbar.

Hier eine übersicht über alle atypischen Neuroleptika: http://deprimed.de/neuroleptika/

Was möchtest Du wissen?