Ohrstöpsel in der Disco - Schutz für die Ohren?

5 Antworten

Ja. Ist besser. Kannst auch Watte nehmen. (Mir sind diese Ohrstöpsel nämlich zu groß, da bekomm ich immer Kopfschmerzen und sie rutschen wieder raus.) Es gibt auch bunte Ohrstöpsel. Wenn es einem nicht peinlich ist, dass man welche trägt. Die sind für Disco. Zumindest sieht es auf der Verpackung danach aus. Die leuchten richtig.

Obwohl bei Watte dann der Schutz nicht so gut ist und man auch die Menge nicht so gut einschätzen kann. Aber wie gesagt, ich kam mit den Ohropax nicht klar. Jetzt liegen sie rum.

Ich kannte einen, der hatte durch zuviel Lärm einen Tinitus oder ähnlichen Schaden. Da wurden ihm solche Stöpsel angepasst und die musste er immer bei Lärm tragen. Wir wussten das und es hat uns nichts ausgemacht. Wieso auch.
Es ist also besser, sich vorher um Schutz zu kümmern und den passenden zu suchen. (Klingt irgendwie nach Kondomwerbung... EGAL.)

... die kommunikation in einer disco ist ja so schon schwer, wie soll das dann mit stöpseln gehn? der lärmpegel ist da natürlich hoch, aber du stehst ja nicht direkt neben den boxen(denk ich mal). also, für mich wären ohrstöpsel nix, zum schlafen gehen vielleicht, aber nicht zum tanzen gehn. meine meinung

Also, die ich hatte, haben die lauten Geräusche, die von weiter weg kamen, ziemlich gut gedämpft und Gespräche waren sogar besser möglich.

das ist sehr klug von dir, dass du dir darüber rechtzeitig Gedanken machst. Selbstverständlich helfen Ohrstöpsel. Es gibt welche aus Silikon, Schaumstoff oder Wachs. Vermutlich willst du nicht dass man die Ohrstöpsel gleich erkennt. Wenn du mit deinen Eltern über einen finanziellen Zuschuss reden kannst, würde ich dir empfehlen vom Hörgeräteakustiker speziell an deine Ohren angepasste Stöpsel zu kaufen. Diese sind dann sogar so konstruiert dass du alle Frequenzen hören kannst - nur eben leiser.
Merke: zerstörte Nerven im Ohr lassen sich nie mehr wiederherstellen

Vollkommen richtig, DH!!!

Schaumstoff ist NICHT zu empfehlen, der löst sich auf und ist schlecht zu handhaben. Wachs ist auch nicht jedermanns Sache. Wenn, dann würde ich Silkon als Material nehmen. Das hat sich bei den Innenohrhörern für MP3-Player bewährt.

Am besten du lässt dich da mal von deinem Azrt beraten. Eventuell kann er dir sagen ab welcher Lautstärke Langzeitschäden möglich sind. Präventiv sind Ohrstöpsel aber eine gute Sache.

Wie soll denn jemand irgendeine Angabe zur Lautstärke (z.B. Dezibel) auf einer Veranstaltung überprüfen können, geschweige denn im Voraus wissen?

Was möchtest Du wissen?