Ohrenschmerzen nach Spaziergang

5 Antworten

Ich habe auch Schmerzen an / in den Ohren, sobald ich mindestens 5-10 Minuten im Winter draußen bin. Wenn ich wieder ins Warme komme, wird es besser und verschwindet bis nach spätestens 30 Minuten komplett.
Vielleicht nehmen bei uns die Ohren die Kälte stärker an oder es sind mehr Nerven vorhanden, die die Kälte als Schmerz ans Gehirn melden.
Ohrenentzündung hatte ich noch nie.

Habe mir auch Ohrenschützer gekauft, aber noch nicht ausprobiert.

Wenn es aber (vielleicht?) nicht immer auftritt, könnte es auch an Feuchtigkeit liegen, die sich in dem Moment im Ohr befindet und die Kälte ins Ohr leitet. Oder eine Kombination aus Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Windstärke, die sich unterschiedlich aufs Ohr auswirkt.

das ist ganz normal. wenn dir der wind um die ohren pfeift und wenn er auch noch kalt ist werden die ohren kalt.und all das reizt das die ohren. und wenn du dann wieder ins warme kommst werden deine ohren wieder durchblutet. dann kribbelt es gewaltig. das ist so ähnlich als wenn einem der fuß einschläft.

Also nachdem deine "Ohrenschmerzen" rasch wieder vergehen, schätze ich, dass du einfach auf kalte Luft empfindlich reagierst!?

  • Entweder du gibst Watte in deine Ohren wenn du draußen Sport machst, oder setze einfach ein Stirnband auf und ziehe es auch über deine Ohren.

Würden die schmerzen nicht weggehen, würde ich dann eher auf eine (Mittel)Ohrentzündung tippen.

  • Hast du schon einen HNO-Arzt zu deinem Problem befragt?

Hatte ich bis vor ein paar Jahren auch - von Kind an. Ich hab es immer "Ohrenreißen" genannt:-) Bis heute keine Ahnung, warum das bei mir so war. Der Ohrenarzt konnte nie was finden und meinte, das wäre wohl eine Überempfindlichkeit. Vor ca. 3-4 Jahren war das dann plötzlich weg schulternzuck

Mütze oder Ohrenschützer benutzen.

Gerade bei dieser Witterung ist eine Mittelohrentzündung mal fix eingefangen ^^

Was möchtest Du wissen?