ohne Darmausgang geboren - Folgen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo mimihanni,

Dimeticon hat schon eine sehr gute Antwort geben. Man kann diese Analatresie operrieren, aber gesund sind diese Kinder dann trotzdem nicht. Sobald diese Kinder geboren werden sind sie in Lebensgefahr, denn der Darminhalt muß ja igend wo hin. Sie bekommen einen künstlichen Darmausgang und dann versucht man einen künstliches Popoloch an zu legen. Doch damit dieses künstliche Popoloch jemals funktioniert, muß schon das Baby hart trainieren. Ob dann alles jemals richtig funktioniert, weiß man erst, wenn das Kind in einem Alter ist, in dem es normaler Weise die Kontrolle über seine Darmfunktion hat.

Dieses künstlich angelegte Popoloch muß lernen sich zu schließen wenn das Kind keinen Stuhl absetzten möchte und es muß lernen sich weit genug zu öffen wenn das Kind zur Toilette gehen möchte. Das hat nichts mit dem guten Willen eines Betroffenen zu tun, sondern ausschließlich wie gut der Muskel am Darmausgang kontrolliert werden kann. Nur selten funktioniert das richtig gut. Deshalb bleiben solche Kinder oft zeitlebens eingeschränkt. Trotzdem haben diese Kinder die Chance auf gute Lebensqualität. Sie lernen mit speziellen Hilfsmitteln ihren Darm dann zu entleeren wenn er entleert werden soll und ihn mit bestimmten Hilfsmitteln zu verschließen, damit sie in der Öffentlichkeit nicht in peinliche Situationen geraten.

Der Rollitrekker

Hallo,

das, was du beschreibst, ist die sog. Analatresie, d.h. das Baby hat keine Öffnung am Popo, wo der Stuhl raus kann. Ursache ist ein blind endender Enddarm, der eben keinen Durchtritt durch die Haut hat. Es gibts vom Prinzip her zwei Formen: die hohe Atresie, bei dem der Blindsack oberhalb des Schließmuskels ist, und die tiefe Atresie, bei der der Darm noch von diesem umfasst wird.

Bei einer Operation wird nun die natürliche "Leitung" wieder hergestellt, indem man den blind endenden Enddarm an die Haut "anschließt". Bei den tiefen Atresien werden normalerweise recht gute Kontinenzverhältnisse erzielt. Anders ist das allerdings bei den hohen Atresien: Dadurch dass die Beckenbodenmuskulatur bei diesen Formen oft zu schlecht ausgebildet ist und eine gestörter Innervation derselben vorherrscht, sind die Kinder meist nicht oder nur schlecht in der Lage, den Stuhl zu halten.

Bei diesem Kind hat die Natur nur das "Löchlein" vergessen. Das kann ein Chirurg beheben, ohne das irgendwelche Beeinträchtigungen zurückbleiben.

Das hat Prof. Sauerbruch schon vor Jahrzehnten erfolgreich gemacht.

Warum ist dieses Kind dann noch immer nicht kontinent, obwohl es 4 Jahre alt ist?

@mimihanni

Das weiß ich doch nicht.

Das kann Dir der entspr. Arzt beantworten. Kann doch ganz normale Ursachen haben. Nicht jeder Kind ist mit vier Jahren "sauber".

@turalo

@mimihanni,

gesunde Kinder müssen erst mit vier Jahren trocken sein. Dieses Kind ist kein gesundes Kind. Sein Anus wurde künstlich angelegt. Möglicher Weise benötigt es etwas mehr Zeit um seine Körperfunktionen kontrollieren zu lernen. Gib ihm einfach etwas mehr Zeit.

Um heraus zu finden ob dieses Kind seinen Darmasugang überhaupt kontrollieren kann, wäre ein Termin in der Klinik, in der das Kind operiert wurde empfehlenswert. Evtl. muß dieses Kind professioneller betreut werden. Dies könnte z.B. ein spezielles Kontinenztraining oder eine Verbesserungsoperation sein. Solche Kliniken sind spezialisiert. Den Ärzten kannst Du vertrauen.

Aber auch eine nicht korrigierbare Darminkontinenz ist bei diesem Krankheitsbild möglich. Auch wenn es heute Hilfsmittel gibt die das Leben mit Darminkontinenz so erleichtern, daß ein fast normales Leben möglich ist, sollte man bei einem vierjährigen Kind nicht zu früh die Hoffnung aufgeben.

Hier zwei Foren wo betroffene Eltern sich zu Wort gemeldet haben. Vielleicht kann Dir ja einer dieser Schreiber weiter helfen. (Damit die Links funktionieren mußt Du das www ergänzen):

.myhandicap.de/forum.html?&txmmforumpi1%5Baction%5D=listpost&txmmforum_pi1%5Btid%5D=26059

.rehakids.de/phpBB2/viewtopic.php?t=4853&highlight=analatresie

Der Rollitrekker

Da musst du dich erkundigen was in dem damaligen Operationsbericht steht. Bei manchen ist auch der Schließmuskel betroffen.

Das alles solltest du am besten den behandelnden Arzt fragen!

Was möchtest Du wissen?