Örtliche Betäubung bei Zahnsteinentfernung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sebastian

Ich gehe schon 25 Jahre jährlich einmal zur Zahnreinigung, aber nur mit örtlicher Betäubung. Nach einer Entzündung haben sich tiefe Zahnfleischtaschen gebildet, deren Reinigung starke Schmerzen verursacht, nur vom Zahnarzt selbst gemacht werden darf und auch eine ziemlich lange Zeit beansprucht. (ca.1/2 Stunde)

Nach den ersten Versuchen ohne Betäubung habe ich damals meinem Zahnarzt gesagt, dass ich mir das nur mehr mit Schmerzbekämpfung machen lasse. Wir sind ja nicht im Mittelalter, dass ich so leiden muss.

Allerdings lebe ich in der Schweiz. Hier sind die Zahnarztkosten nicht in der Allgemeinversicherung und jeder muss alles selber zahlen. Für die Betäubung kommen ca. 60 - 80 Franken dazu; in D ist das wahrscheinlich billiger, da viele Schweizer z. B. nach Konstanz zum Zahnarzt gehen.

Ich bekomme jeweils 4 Stiche oben und unten. Die tun auch weh. Da konzentriere ich mich strikte auf mein Ausatmen (im Autogenem Training gelernt) und kann es ertragen, weil ich genau weis, dass jetzt der Stich kommt.

https://www.gesundheit.de/wellness/sanfte-medizin/weitere-therapien-und-behandlungen/autogenes-training

Während der Zahnreinigung läuft das dagegen sehr unterschiedlich. Also immer wieder ein überraschender Schmerz, je nachdem, wo es gerade trifft. Sowas brauche ich nicht.

https://stoppt-parodontitis.de/professionelle-zahnreinigung/?gclid=EAIaIQobChMIm8SohaaA6gIVCc-yCh0TGAxpEAAYAyAAEgLosfD_BwE

Aber durch richtiges Zähneputzen und die jährliche Reinigung habe ich in all den Jahren keine anderen Schäden an den Zähnen feststellen müssen. Damit halten sich die Kosten tragbar und gleichzeitig gehe ich 1 x pro Jahr zuversichtlich zu meinem Termin.

Ich kann dir nur empfehlen, sprich mit deinem Zahnarzt deines Vertrauens. Wenn er nicht bereit dazu ist, such dir einen anderen, der das Betäuben als normale ärztliche Leistung sieht. Und frag schon vorher nach den Kosten, damit du dein Geld besser einteilen kannst.

Viel Erfolg und liebe Grüsse mary

Vielen Dank für deinen lieben langen Kommentar. Du hast mir damit sehr weiter geholfen.

@Sebastian147

"Ich liebe meinen Zahnarzt" - hoffentlich kannst du das beim nächsten Mal sagen. Alles gute und liebe Grüsse mary

@autsch31

Dankeschön und liebe Grüße zurück.

Ich glaube nicht das man zum Zahnsteinentfernen eine Örtliche Betäubung bekommt. Die Spritzen tun mehr weh also das Entfernen. Wenn der Zahnarzt es trotzdem macht musst du es sicher selbst bezahlen und so billig ist das nicht. Ich glaube eine Spitze kostet um die 40 Euro und du brauchst mindestens 4.

Mfg

Danke für deine Antwort.

Mein Zahnarzt (seit 25 Jahren) zieht nur eine Spritze mit der benötigten Gesamtmenge auf und injiziert dann oben und unten je 4 x die kleinen Portionen mit feinen Nadeln.

Was möchtest Du wissen?