Obst und Gemüse aus Spanien ungesund?

5 Antworten

Das Obst und Gemüse aus Spanien ist mit eins der schlimmsten.
(ich rede hier von Obst das man für den Großhandel in riesigen Monokulturen anbaut und welches dann bei Aldi, Netto , Rewe usw zum kauf angeboten wird)
In der Dokumentation "Home" siehst du ganz gut was ich meine.

Ich kann dir empfehlen mal diese PDF von Greenpeace zu lesen.

http://www.greenpeace.de/files/Essen_ohne_Pestizide_01_0.pdf

nicht generell, es gibt ja auch spanisches Biogemüse. Aber in Spanien wird im großen Stil mit sehr hohen Konzentrationen an Pestiziden gearbeitet und auch die Anbaumethoden sind wenig naturschonend

Ja es ist sehr stark mit Pestiezieden belastet. Lange wässern.

Ich nehme doch an, dass Gemüse aus dem Auland auch mal geprüft wird und nur dann in den Handel kommt, wenn es unbedenklich ist. Aber heute ist, wenn man der Presse glauben kann, schon fast alles vergiftet.

Kann schon sein. Aber ich habe die Tonnen spanisches Obst, die ich in meinem bisherigen Leben bestimmt schon gegessen habe, recht gut verkraftet... Da ist viel Ökospinner-Panikmache dabei!

Was möchtest Du wissen?