Numerologie, wie funktioniert das und was haltet ihr davon?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ähnlich wie die Astrologie (auf Tier- und Häuserkreissystem bezogen) ein sehr mathematiklastiges Zahlensystem mit einem dazugehörigen empirischen Wissen mit einer jahrtausender alten Tradition, also noch älter als der astrologische Tier- und Häuserkreis. Unter Numerologie bzw. Zahlenmystik versteht man die Überzeugung, dass Zahlen und Kombinationen aus Zahlen außer ihrer mathematischen Funktion eine weitere Bedeutung zukommt. Jede Zahl erhält einen spezifischen Charakter, eine individuelle Qualität und Eigenschaften wie beispielsweise "männlich", „weiblich“, „glückverheißend“ oder „heilig“. Aus mathematisch-naturwissenschaftlicher Sicht ist die Numerologie nicht zu Beweisen und gilt deshalb weithin als Pseudowissenschaft. Bekannt ist z. B. die Sieben als Glückszahl und die Dreizehn als Unglückszahl, vor allem in Verbindung mit einem Freitag, Freitag der 13te. Auch geschichtlich wurde die Zahlenmystik schon häufiger für Machtzwecke missbraucht. Man braucht also dazu deutlich mehr als nur das erlernbare Wissen, dann ist es durchaus nutzbar aber nicht zu verwechseln mit dem Allerheiligsten oder Zahlenmagie - dann bekommt es nämlich eine gefährliche Note. Das Wissen der Numerologie sollte also nicht in (falsche) Kinderhände gelangen. Aber gebraucht und angewandt wird sie - alltäglich mehr als uns das bewusst ist. Grundlage ist häufig das Geburtsdatum (Geburtszahl) bzw. das Gründungsdatum oder der Name (Namenszahl). Denn Vokabeln lassen sich über die Reihenfolge im Alphapet auch vernumerisieren. In der traditionellen Medizin ging die NUMEROLOGIE oft Hand in Hand mit der Astrologie, wie am Beispiel Paracelsus (frühes 16. Jahrhundert) - seine Heilungserfolge waren legendär. Das Wissen um die Alchemie als naturphilosophische Transmutationstheorie und die Spagyrik - als die pharmazeutische und therapeutische Umsetzung der Alchemie -, wären nicht ohne das Wissen der Numerologie entstanden.

Habe es gerade ausprobiert. Ein paar Sachen stimmen schon, weiß allerdings nicht ob da ein tieferer Sinn hinter steckt.

Aber wenn du Interesse daran hast, wäre evtl. auch ein Semiogramm interessant :).

danke für den tipp, hab gerade eines gemacht und war wirklich interessant :)

Was möchtest Du wissen?