Normaler Blutdruck - aber hoher Puls

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, die Herzfrequenz, die Du hier nennst, ist nicht besorgniserregend, im unteren genannten Bereich sogar normal (bei jungen untrainierten Leuten) und im oberen Bereich unangenehm, aber auch tolerabel. Wahrscheinlich hängt es mit Deiner Grundstimmung zusammen, die immer wieder eine Panikattacke "befürchtet". Man läuft auf Hochtouren. Die "erwartete Auffälligkeit" eines erhöhten Pulses bei der Blutdruckmessung tut ihr übriges. Durch Adrenalinausschüttungen reagiert der Puls sehr schnell.... ähnlich wie bei einem Schrecken, wenn einem z.B. beinahe etwas passiert wäre. Das Herz "stockt" eine Sekunde und dann klopft es wie verrückt und braucht auch eine ganze Weile, bis es sich wieder abreagiert hat. Der gemessene Wert beunruhigt Dich dann zusätzlich und bei einer erneuten Messung ist er wahrscheinlich sogar nochmals etwas höher....

Was bei Deiner Blutdruckangabe auffällt, ist die recht niedrige Amplitude. Amplitude meint hier den Druckbereich, über den Dein Herz auspumpt. Die Herzklappen öffnen sich bei 125 mmHg und werden bei 93 mmHg wieder durch den Gefäßdruck von außen "zugedrückt". Wenn diese Amplitude klein ist, dann wiederholt es sich natürlich schneller, die Mengen des ausgeworfenen Blutes sind kleiner und zder Puls ist schneller. Das Herz kompensiert das durch häufigeres Schlagen. Ist der Blutdruck z.B. 120/75, dann sind die einzelnen "Auswurffraktionen" satter und volumenmäßig größer. Das Herz muss nicht so oft schlagen. Diese Regulierung kann man über regelmäßigen Sport unterstützen.

Und wichtig ist natürlich auch, dass die Schilddrüse einmal abgeklärt wurde. Auch hier kann eine Fehlerquelle liegen, wenn Du zur Überfunktion neigst. Aber das wird sicher auch schon mal nachgesehen worden sein. Also gilt es, Deinen Streß durch die Panikattacken abzubauen, dann wird sich auch Deine Frequenz etwas normalisieren.... leider ist das einfacher gesagt als getan....

Auf jeden Fall solltest Du Dir jetzt wegen Deiner teilweise erhöhten Frequenz keine allzu großen Sorgen machen. Vielleicht ist es auch nur punktuell so hoch. Ein Vorschlag zur Beruhigung. Bitte doch Deinen Hausarzt mal um ein Langzeitblutdruckgerät. Dabei wird auch die Frequenz aufgezeichnet. Dann wirst Du wahrscheinlich sehen, dass es immer mal zu höheren Frequenzen kommt, aber dass Du auch oft im normalen Bereich liegst,... insbesondere nachts, wenn Du zur Ruhe kommst. Wenn das Mittel stimmt, ist alles okay und Dein Herz unterliegt keiner schädigenden Mehrbelastung.

LG eosine !

Sehr gute ausführliche Antwort! 

Wenn Du organisch o.k. bist, dann ist es psychosomatisch. Nach Deinen vorhergehenden Fragen ist das ja schon abgeklärt. Am besten, Du misst weder Blutdruck noch Puls, denn das verstärkt Deine Störungen nur, da gerade die Pulsfrequenz sehr abhängig ist vom mentalen Erregungszustand.

PS: Dein Ruhepuls ist nicht besorgniserregend. Ich hatte auch eine Zeit einen solchen Puls, bei mir waren es aber Nachwirkungen einer Krankheit. ich habe ihn mit Sport wieder niedriger bekommen.

Was möchtest Du wissen?