Normale Blutuntersuchung beim Arzt - Kann man dann nachfragen welche Blutgruppe man hat?

5 Antworten

Der Arzt wird für die Untersuchung nur auf Parameter anfragen welche deine aktuelle Krankheit betreffen. Eine Blutgruppenbestimmung mus explizid angegeben und auch entsprechen gelöhnt werden wenn du es wünschst. Billiger wird es bei einer Blutspende in deiner Nähe.

...bei meinem Hausarzt kostet es 30 Euro, mein Tipp wäre: gehe mal zum Blutspenden dann ist die Blutgruppenbestimmung kostenlos.

die blutgruppenbestimmung musst du wenn sie jetzt nicht präoperativ oder aus anderen medizinischen gründen NOTWENDIG ist leider selbst berappen,das kostest je nach labor ca. 50 bis 80 euro. der arzt muss dir dafür ein extra röhrchen (serumröhrchen ohne zusätze oder edta) abnehmen,da eine bestimmung aus den gleichen röhrchen für z.b. klinische chemie oder blutbild nicht gestattet ist (siehe richtlinien zur gewinnung von blut und blutbestandteilen und anwendung von blutprodukten). in der regel wirst du auch keinen blutgruppenausweis erhalten,wenn z.b. der hausarzt dein blut an ein einsendelabor verschickt. um einen blutgruppenausweis ausstellen zu dürfen müssen bestimmte vorgaben (auch in oben genannten richtlinien festgelegt) erfüllt sein,die sich viele (auch klinik-) labore aus mangelnder relevanz (kein spendewesen vorhanden) und/oder auch finanziellen gründen schenken und so "nur" blutgruppen in einfachbestimmung durchführen. blutspendedienste hingegen machen sich diese "mühe", da es dort natürlich im besonderen wichtig ist. außerdem würdest du auch noch was gutes tun wenn du dort hingehst um deine blutgruppe zu erfahren. :)

Für eine Blutgruppeuntersuchung musste mein Arzt eine extra Ampulle voll nehmen.. Ich denke nicht, dass sie nach der Untersuchung die Blutgruppe bestimmen können.

Das sind extra Tests, welche extra Kosten. Wenn man schwanger ist erfährt man es kostenlos ;-)

Was möchtest Du wissen?