nimmt man von citalopram zu?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Wirkstoff Citalopram (Cipramil®) begünstigt eher eine Appetitlosigkeit und ist auch generell sehr gut verträglich.

Eine Gewichtszunahme ist eher bei Antidepressiva zu finden, die sedierend wirken (z.B. Remergil/ Mirtazapin). Citalopram hingegen ist ein antriebsteigernder Wirkstoff.

Ich würde pauschal sagen, es könne nicht daran liegen, zumindest laut Beschreibung/ Packungsbeilage/ Nebenwirkungen ("Rote Liste").

Normalerweise nicht, es ist eher das Gegenteil der Fall. Es kann aber sein, dass sich die Appetitlosigkeit, die oft mit der Depression einhergeht, durch die Einname von Citalopram legt und man wieder die in der Depression verlorenen Kilos zunimmt. Das passiert in dem Fall aber bei jedem wirksamen Antidepressivum. Gewichtszunahme gibt es hauptsächlich bei den alten Antidepressiva, die auch müde und lethargisch machern. SSRIs wie Citalopram, Fluoxetin, Sertralin oder Paroxetin beeinflussen das Gewicht überhaupt nicht.

Citalopram ist ein Serotonin Wiederaufnahme Hemmer, manchmal können diese Freßattacken auslösen oder genau das gegenteil Bewirken, Appetitlosigkeit. Wer welche Nebenwirkung warum bekommt kann ich nicht beantworten. Aber wenn Du sagst, das Du nichts mehr ißt, solltest Du nochmal mit deinen Neurologen sprechen und zu deinem Hausarzt gehen zur Blutabnahme. Antidepressiva können auch Organe schädigen. -Würde das abklären lassen.
Aber auch nicht ohne Absprache mit deinem Arzt das Medikament vor lauter Angst absetzen. Alles liebe Wolpertinger

Dann steht es bestimmt unter den Nebenwirkungen in der Packungsbeilage. Ansonsten mal bei dem Arzt nachfragen, der es Dir verordnet hat.

also, viele Antidepressiva führen zu Wassereinlagerungen im Körper, das ist vor allem morgens unangenehm, wenn man mit geschwollenem Gesicht und geschwollenen Beinen aufwacht. Daher kommt dann in der Regel auch die Gewichtszunahme. Du brauchst also nicht wirklich viel essen, und wirst trotzdem schwerer/dicker.

Trotzdem ist wirklich die Frage, ob das Antidepressivum denn gut genug wirkt, um diese Nebenerscheinung in Kauf zu nehmen? Nebenwirkungsfreie Antidepressiva gibt es leider nicht.

Was möchtest Du wissen?