Nikotin thc entzug

5 Antworten

Die klassischen Anzeichen einer Abstinenz von THC sind leichte Nervosität und Gereiztheit, u.U. Ein- und Durchschlafstörungen; insgesamt aber nichts sonderlich Aufregendes. Appetitlosigkeit, Angst und Panik gehören nicht zu den Symptomen beim Absetzen von Cannabis. Der Entzug von Nikotin ist nach meiner persönlichen Einschätzung schwieriger, weil Nikotin ein sehr viel höheres Suchtpotenzial als Cannabis hat und die im Tabak enthaltenen Tabakzusatzstoffe - bzw. der Entzug davon - problematisch sein können: http://de.wikipedia.org/wiki/Tabakzusatzstoffe

Viele deiner Symptome sind ganz normal wenn deine Angstzustände weiter anhalten solltest du mit deinem Arzt darüber sprechen.Das ganze sollte ungefähr 2 Wochen anhalten .

Das sind normale Entzugserscheinungen eines jahrelangen Rauchers. Entweder du erträgst das (wird von Tag zu Tag besser), oder du bekämpfst die Symptome mit Niktonpflaster (davon würde ich persönlich abraten).

Wichtig ist, dass du die Sache jetzt durchziehst - in ein paar Wochen wirst du merken warum ;)

Was ich sehr komisch finde ist das ich keinerlei bedarf habe eine Zigarette zu rauchen da ich so sehr mit mir selber beschäftigt bin. Am meisten stört echt dieses " nicht richtig da sein" und ich dachte man bekommt Heißhunger aber ich habe heute grad mal ein halbes Brötchen geschafft

Das ist die abhängigkeit zum nikotin. THC verurchsacht keine körperliche abhängigkeit. Halte durch, dann musst das bald nicht mehr ertragen :)

Was möchtest Du wissen?