Nierenstein - Wie lange muss/kann Morphin eingenommen werden?

4 Antworten

Er wird eine Kolik gehabt haben. Das tut übel weh. Morphin bekommt man in der Regel nur einmalig, aber sicher nicht lange. Nierensteine kann man auf verschiedene Weise los werden. Die Patienten sollen Bier trinken und Treppen hinunter hüpfen, man kann sie zertrümmern oder auch operieren.

es kommt drauf an was für ein stein es ist, wie groß er ist, wo er genau sitzt. überlasse das bitte den behandelnden ärzten.

Wie groß der Stein ist, weiß ich leider nicht. Die Frage war NUR interessenhalber :) Dass das Ärzte behandeln, ist klar. Mein Bekannter ist in einem Krankenhaus in Kanada...

Eigentlich sollte man bei Nierensteinen gar kein Morphin geben, jedenfalls nicht gleich als erstes. Andere Medikamente wirken meist mindestens genauso gut, der Klassiker ist die Kombination Novalgin plus Buscopan. Grund ist, dass Morphin die Spannung bestimmter Muskeln erhöht, z.B. auch im Harnleiter, wodurch der Schmerz zunehmen kann. Man nimmt und verstärkt somit gleichzeitig Schmerzen, was wenig Sinn ergibt. Buscopan und Novalgin wirken krampflösend und entzündungshemmend, eine deutlich sinnvollere Kombination. Sind die Schmerzen trotz einer solchen Therapie immer noch sehr stark, kann man auch Morphium (oder was ähnliches) geben. Normalerweise braucht man Schmerzmittel nicht länger als einige Tage, wenn der Stein dann nicht raus kommt, wird in der Regel operiert.

Danke für deine/ihre Antwort. Sehr informativ. Mein Bekannter liegt in einem KH in Kanada. Möglicherweise wird dort anders behandelt.?. als in Deutschland... LG

@floraesk

Da mag natürlich sein, keine Ahnung...

Der Nierenstein sollte heraus. So lange er noch im Körper ist, hat man sehr starke Schmerzen. Der kann durch eine Operation oder eine Zertrümmerung entfernt werden. Morphin betäubt die Schmerzen, aber ist nichts für die Steine.

Das denke ich auch.

Was möchtest Du wissen?