Neurodermitis will nicht heilen, es wird schlimmer und raubt mir meine Lebensfreude, hat jemand eine Idee was ich noch probieren kann?

5 Antworten

Eine Möglichkeit wäre, deine Ernährung umzustellen. Oft kommt Neurodermitis mit Lebensmittelallergie oder Unverträglichkeit einher. Versuch einfach mal, eine Zeit lang auf bestimmte Nahrungsmittel zu verzichten und beobachte die Reaktion deiner Haut. Eine Liste der häufig schuldigen Lebensmittel findest du realtiv leicht im Netz. Ich muss z.B. bei Meeresfrüchten aufpassen, aber das ist ja bei jedem anders. Da hilft nur der Selbstversuch.

Zum andern ist Neurodermitis natürlich auch psychisch bedingt. Wenn du weniger Stress in der Uni hast, kann es auch wieder besser werden.

Probiere mal Nachtkerzenöl zum Einnehmen, ich kenne einen Fall, da verschwand die vorher schwere Neurodermitis unter der Einnahme fast völlig.

Es richtig zu bekämpfen ist sehr schwierig. Ich nehme mal an du gehst öfters zu einem Hautarzt, vielleicht kann er noch Tipps geben. Ich meine in Erinnerung zu haben, dass du ein nasses Tuch auf deine Haut legen kannst, damit es dich beruhigt. Es ist in eine Flüssigkeit getaucht und dann legt man es auf die Stirn etc. versuche dich am besten sehr wenig zu stressen, denn gerade dadurch, wie du ja siehst, wird es schlimmer. Ich hoffe die Lösung mit dem Tuch war richtig in meiner Erinnerung! Erkunde dich da am besten mal bei einem Hautarzt/Hautärztin.

Danke für die Antwort !

aber sowas sind ja nur kurzweilige Lösungen und ist auch irgendwie keine langzeit Lösung, der Hautarzt verschreibt mir meist auch nur wieder Cortison oder andere Cremes oder macht einen Allergie test und sagt mir was ich meiden soll aber helfen tut das alles irgendwie nicht.. Wenn ich im Urlaub bin , in der Sonne und am Meer dann geht es meiner Haut besser :) aber leider kann ich es mir noch nicht leisten 365 Tage in der Sonne und am Meer zu verbringen..

@SirPanamera

Es ist eine verdammt blöde Antwort von mir, aber: Es ist zu wenig erforscht und endgültige heilungsmöglichkeiten gibt es nicht. Man muss damit leben... Du kannst Therapien machen, aber langzeitlösungen kenne ich blöderweise auch nicht.. Aber ich bin sicher dass nachdem du dich damit eine lange Zeit herumschlagen musstest, eine lange Zeit kommen wird, indem du keine Probleme damit hast!

@Jonathan2015

danke, der letzte Satz macht Hoffnung

Ich bin/War eine leidensgenossin. Seit ich konsequent auf ALLE Milchprodukte (also auch Laktose in fertig Gerichten etc) verzichte, habe ich kaum noch Beschwerden, meine Haut ist fast normal. Nur wenn ich Viel Stress habe fängt es wieder an, aber nicht so extrem wie früher.

Kam die Entscheidung via Produkt eines Allergietests oder wieso gerade Milchprodukte? .. hab schonmal gehört das Milchprodukte oft und besonders im Winter die Symptome verstärken sollen aber dachte das es nicht verallgemeinert werden kann.

Ein Freund reibt sich jeden Morgen nach dem Duschen seine wund und trockenen Stellen mit Linola Fett ein. Als er das so 2 Wochen durchgezogen hatte, hat man echt einen Unterschied gesehen.. Also das ist seine Creme, vielleicht könnte die dir auch helfen

Vielen dank ! 

Ich Erkundige mich mal darüber.

Kann aber au h böse schief gehen. manche Neurodermitiker gehen darauf erst richtig ab (Lanolin...)

Was möchtest Du wissen?