Neurodermitis nur wenn es kühler wird?

4 Antworten

Ja mit der Jahreszeit kann sich dein Problem verstärken, du brauchst nun eine super Pflege am besten von der Natur und ohne Kortison die aber fast genau so gut wirkt.

Schaue dir mal die beste an die zur Zeit in dem Sektor auf dem Markt ist kannst dich aber auch gerne beim Hersteller Beraten lassen.

Die Pflege Produkte sind von der Marke NeuroPsori gibt einige abgestimmt auf die Hautstellen die bestroffen sind.

Glaube mir es ist ein Versuch wert.

Apotheke  Google einfach mal.

In Winter ist die Luft trockener, sowohl in der Kälte und besonders die Heizungsluft, das kann Haut schon mal stressen. Häufige Rasur stresst zusätzlich. Das würde ich in jedem Fall reduzieren. Empfehlen kann ich regelmäßige Bäder in Salzwasser.

Warum kannst du nicht mal ausprobieren, was passiert, wenn du die Beine nicht rasierst? ... und auch die Hautcremen weg lässt. In der U Lipolotion hat es z. B. Konservierungsstoffe wie Triclosan. Da kenne ich viele Leute, die nach einiger Zeit allergisch darauf wurden.

http://www.srf.ch/konsum/themen/gesundheit/triclosan-aerzte-fordern-verbot-des-keimkillers-in-Zahnpasta

Wenn du öfter Kortisonsalbe nimmst ist das gar nicht gut, den damit geht auf längere Zeit die Haut kaputt!!

...

@autsch31

Es kann aber auch sein, dass deine Haut den normalen Fett- und Säureschutzmantel verloren hat. Das passiert relativ oft, wenn man zuviel "reinigt" und damit auch die guten Bakterien auf der Haut vernichtet, die uns gegen andere Keime schützen. Die Haut wirkt dann spröde, gereizt und gerötet. Durch mehr Schwitzen kann sich die Hautflora besser regenerieren, aber durch mehr "Pflegeprodukte" wird der Eigenschutz der Haut behindert oder mit Kortison oder Antibiotika unbewusst ganz ausgeschaltet! 

Für den Aufbau einer natürlichen Hautflora gibt es ein einfaches und erfolgreiches Rezept von der Grossmutter.

Du kannst erst mal ein ganz einfaches Hausmittel anwenden und den Vergleichstest machen. Nimm ein Glas Wasser, gib einen Schuss Apfelessig hinein (möglichst Bio, im Notfall halt auch irgendeinen Salatessig). Dann tauchst du eine Hand ins Glas und betupfst mit dieser Essigwassermischung nur eine Hälfte der gereizten Haut und wartest etwas bis es trocken ist.

Jetzt fühle welchen Unterschied es gibt zwischen der behandelten Haut und der nicht behandelten Seite. Wenn du überrascht eine grosse Besserung feststellst, kannst du die anderen Bereiche ja auch mit Essigwasser einmassieren ...und im Link nachlesen, wie sich die Haut zart und gesund erhält und am Besten schützen kann.

Für längere Anwendungen eine Apfelessigwasser-Mischung von 1:10 in eine Flasche füllen und immer nach dem Duschen, Baden oder bei Bedarf anwenden.

mehr dazu ...  https://de.wikipedia.org/wiki/Hautflora

lieben Gruss mary

Was möchtest Du wissen?