Neue Brille, scharfes aber verzerrtes Bild

3 Antworten

Das sollte bei deinen Werten völlig normal sein. Du hast für die erste auch relativ deutlichen Astigmatismus, also Hornhautverkrümmung ... genau dies bewirkt das. Du musst sie jetzt auf jeden Fall strikt 1-2 Wochen ständig tragen, dann gibt sich das schnell mit der Gewöhnung. Wahrscheinlich ist es für dich wegen dem Astigmatismus auch besser die Brille ohnehin ständig zu tragen. 

Du bist etwas kurzsichtig -  das ist der jeweils erste Wert (Sphäre). Problematisch ist der zweite Wert (Cyl.), der auf einen relativ ausgeprägten Astigmatismus hinweist. http://cms.augeninfo.de/hauptmenu/augenheilkunde/fehlsichtigkeit/hornhautverkruemmung-astigmatismus.html

Die Korrektur des Astigmatismus ergibt am Anfang oft die Beschwerden, von denen du schreibst. Alles wirkt verzerrt... Letztendlich hat dies damit zu tun, dass deine Augen und auch das Gehirn, wo die Sinneseindrücke verarbeitet werden, sich erst auf das neue optmale Sehen einstellen müssen.

Mir ging das bei meiner ersten Brille auch so, das mir am Anfang der Boden viel näher schien und Treppensteigen echt ein Problem war. Nach drei Tagen war dieser Effekt verschwunden.

Bei diesen Werten solltest du die Brille dauernd tragen. Normalerweise sollten dann die von dir beschriebenen Eindrücke innerhalb der nächsten Tage verschwinden. Falls dies nach 10 Tagen noch nicht besser ist, such noch mal deinen Optiker auf und schildere das Problem.

Das ist bei mir auch so wenn ich eine neue Brille bekomme, aber nicht so schlimm wie du es beschrieben hast. Man braucht halt ein bisschen bis man sich an die Brille gewöhnt hat. Wenn es nach 2 -3 Tagen nicht besser ist, würde ich beim Optiker nachfragen ^^

Was möchtest Du wissen?