Neue Brille macht Beschwerden - Fehler beim Schliff der Gläser...

5 Antworten

Voraussichtlich wurde beim Ausmessen des Augenabstandes ein Fehler gemacht. Das hatte ich auch mal vor vielen Jahren. Dem entsprechend ist der Sehmittelpunkt (oder wie man das nennt) leicht verschoben und verursacht dieses Unwohlsein. Da muss noch mal genau nachgemessen und neue Gläser angefertigt werden.

-DH , so wird es sein.

Also, nochmal zu Fielmann und nochmal nachbessern lassen. Wenn es sich nicht bessert, gibst du die Brille zurück und gehst mal zu einem anderen Optiker. Billig ist eben nicht immer gleichzusetzen mit gut. Aber das kann dir bei einem anderen Optiker natürlich genauso passieren.

-so ist es. DH

am besten zum Augenarzt gehen und dort sowohl die Brille als auch die tatsächliche Sehstärke überprüfen lassen !

Ich würde an deiner Stelle einen anderen Optiker aufsuchen (bitte nicht mitten in der Stadt, bzw zumindest irgendwo wo es nicht so voll ist). Diesen bittest du nett darum, ob er mal kontrollieren könnte, ob deine Brille korrekt ist, weil du mit ihr nicht zurecht kommst. Findet dieser heraus, dass etwas nicht stimmt, kannst du Fielmann nochmals direkt darauf ansprechen und eine weitere Nachbesserung verlangen. Stimmt es dann immer noch nicht, gibts Geld zurück.

Genau das gleiche Problem mit denen hatte ich auch schon einmal.3xnachgebessert,dann hab ich mir einen anderen Optiker gesucht.Der Witz war das Fielmann mir weismachen wollte,man müsste sich erst an die neue Brille gewöhnen.Bin tagelang wie so eine beschickerte durch die Welt gelaufen.Einmal fielmann und nie wieder.

Was möchtest Du wissen?