Neue Brille komisches Gefühl..

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht lag der Fehler beim Optiker oder beim Augenarzt. ABER....Bei FRAUEN kann sich die Sehfähigkeit mit der Hormonsituation und bei Streßbelastung verändern. Auch mein Ohrenarzt kannte das bei doppelbelasteten Frauen, die dann schwerhörig werden, was sich aber von allein also ohne ärtztliche Intervention wieder geben kann, wenn die Hormone wieder ins Lot kommen.

Ich persönlich habe mit 25 als ich soviel Mikroskopieren mußte und Vordiplomsstreß hatte Kurzsichtigkeit entwickelt...nach einem Jahre brauchte ich schon stärkere Gläser, also wieder ein neue Brille....DANN wurde bei mir Hahsimoto diagostiziert udn ich bekam das Hormon Thyroxin verordnet...zeitgleich ging ich auch mittags statt in die überfüllte hektische Mensa eine Runde ins Grüne spazieren.

Ich wußte als Kurzsichtige braiucht man auch eien Sonnenbrille und ließ mir beim optiker geschliffene Gläser einbauen...der hat zwar seltsdam geschaut aber alles gemacht wie ihm geheißen.....später gab er zu dass es eh fast Fensterglasstärke war und er das überflüssig gefunden hat...was sich auch später rausstellte, mir klar wurde..als ich auf einmal ganz ohne Brillen auskam.

Gerade in deinem Fall kann so eine Eingewöhnung schon auch mal 1 oder 2 Wochen dauern. In jedem Fall solltest du die Brille aber ständig tragen, dann geht es schneller. Wenn alles richtig vermessen und gefertigt wurde sollte sich das also schnell bessern. Wenn nicht: dann würde ich das nach dieser Zeit wieder beim Optiker überprüfen lassen.

Die Umgewöhnung auf die neuen Brillenglasstärken kann schon ein paar Tage dauern, besonders bei größerer Veränderung (bei Dir von Kurz- zu Weitsichtigkeit) und auch im Zusammenhang mit eventuell vorhandenem Astigmatismus.

Solange Du mit der neuen Brille gut siehst und sonst keine Beschwerden auftreten, solltest Du erstmal einige Tage versuchen, dich an die neuen Werte zu gewöhnen. Dazu wäre es gut, wenn Du die Brille anfangs möglichst durchgehend trägst, dann müsste sich das Problem mit den schwer abzuschätzenden Distanzen eigentlich bald bessern. Falls die Schwierigkeiten sich nicht geben oder Du das Gefühl hast, daß es nicht an mangelnder Gewöhnung liegt, geh bitte nochmal zum Optiker und lass überprüfen, ob mit den neuen Brillengläsern alles passt.

Hallo sunny4991,

Zunächst einmal vom Optiker kontrollieren lassen, ob man nicht die Brillengläser verwechselt hat und ob die Stärken stimmen.

Falls du eine Gleitsichtbrille haben solltest, dann ist das mit dem Entfernungsschätzen am Trottoirrand am Anfang sogar normal (auch bei Hinabsteigen von Treppen), da du hier durch den Lesebereich guckst. Das legt sich aber mit der Zeit.

Du solltest es ca. 10 Tage tragen, sofern es möglich ist.

Auch Optiker oder Augenärzte machen fehler. So ist es bei meiner Tochter auch gewesen, obwohl der Optiker, der die Brille gemacht hat, felsenfest davon überzeugt war, das er seine Arbeit ohne Fehler macht.

Anschliessend kam nunmal heraus, das auch schon der Augenarzt bei der Untersuchung Fehler gemacht hat.

Du wirst es selbst am besten wissen, ob deine Brille Dir gut tut, oder nicht.

Scheu dich nicht, deinen Arzt nochmal aufzusuchen.

Was möchtest Du wissen?