neue brille, druck an nase?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst nicht selbst Schwere und Dicke der Gläser messen, Leandropt,!

Geh bitte gleich morgen zu Deinem Optiker und schildere ihm Dein Problem! Er ist dafür da, um Dir zu helfen! Die Brille muss angenehm auf der Nase sitzen. Dein Optiker soll sie Dir so einstellen, dass das der Fall ist.

Ansonsten sprich mit ihm darüber, ob Du bei Deiner Unzufriedenheit Dir eine andere aussuchen kannst, natürlich mit Verrechnung der "alten" Brille.

Und was ist mit diesem druck/taubheitsgefühl? Wann geht dieser weg? Mache mir ein bisschen sorgen 

@baselst60

der Druck sollte weggehen, wenn Dir Dein Optiker die Brille richtig justiert (eingestellt) hat. An einer Metallfassung kann man die Nasenstege mit den aufliegenden Pads so einstellen, dass sie optimal anliegen, an einer Kunststofffassung kann man kaum etwas tun. Die muss richtig auf der Nase aufliegen. Zusätzlich sollten die Bügelenden, hinter den Ohren, so angepasst sein, dass die Brille weder zu straff (das kann eben auch Druckstellen auf der Nase geben) noch zu locker sitzt; dann würde sie nämlich rutschen.

Ist die Brille tatsächlich zu schwer, kann auch das einen Abdruck auf der Nase geben...aber all das muss Dein Optiker doch sehen und er ist dafür auch da. Wenn das alles beachtet wird, sollte auch kein Druck-/Taubheitsgefühl mehr auftreten.

Ansonsten, wie ich schon schrieb, würde ich (wie gesagt, ich) nach 2-3maligem hingehen dann um eine andere Vorgehensweise bitten. Ich wünsche Dir, dass alles gut wird. LG

Kunststoffbrille ohne Nasenpads? Dann das falsche Modell. Weitere Möglichkeiten: Schlecht angepasst, schwere Gläser. Welche Gläser hast Du drin? Basis-Kunststoffgläser? Wie groß ist die Brille?

Kunststoff, Kunststoffgläser weiss aber nicht ob die basis sind

@baselst60

Dann miss mal den Glasdurchmesser und die Randdicke. Und schau mal, wie gut der winkel der Brille zum Winkel Deines Nasenbeins passt. Und ob unter dem Steg eine Lücke ist, wenn Du sie auf hast.

Dann kann man abschätzen wo der Hund begraben liegt.

Ich vermute ja schlechte Beratung...

Was möchtest Du wissen?