Neue Brille - Schwindelig, Unscharf

4 Antworten

Das ist normal. Deine Augen müssen sich erst drauf einstellen mit dieser Brille "zusammenzuarbeiten". Wird von Tag zu Tag besser! Geht mir auch jedes mal so wenn sich die starke ändert.

Du hast jetzt auch eine Hornhautverkrümmung und von der kommen diese Probleme. Du solltest sie jetzt, wenn auch hart, sofort ständig tragen und nach 1-2 Wochen sollten alle Probleme weg sein.

huhu ich kenne dein problem nur zugut, da ich momentan das selbe habe und ebenfalls nicht weiß woran das liegen könnte. ich war letztens bei augenarzt und der meinte das die wärte die ich ich der neuen habe auch die sind die ich in der alten habe.und ich kan immernoch nicht richtig sehen bzw. auch schwindl , umkippgefühl und viel zu scharfes sehen und viel zu nah vergrößert alles i-wie komisch. auf jeden fall habe ich die gläser dann bestimmt 4 mal wechseln lassen aber nichts . meine Augenärztin meinte was von wegen es läge an der achse oder der brillengröse. naja ich habe aber immernoch keine neue brille ^^ mein arzt & opticker meinte das ich sie nur mal über tage tragen soll, aber wenn ich sie auf habe, und dan abnehme und wider draufsetze, ist es wider der gleiche spießrutenlaf, und bringt nichts . lg

Eine neue Brille kann zu Unverträglichkeiten führen, da gibt es einen gewissen Gewöhnungseffekt. Sollten diese Probleme bleiben, ist der richtige Ansprechpartner der Augenoptiker. In der alten Brille war keine Korrektur für den Astigmatismus (Zylinder). Bei den neuen Gläsern wurde das berücksichtigt und kann daher zu diesen Problemen führen, es ist auch kein PD angegeben. Man sollte beim Optiker die Achslage des Zylinders überprüfen und den PD, wenn der PD nicht in der Toleranz liegt, kann es zu prismatischen Nebenwirkungen kommen (Seekrankheit).

Die Augen drücken ???

Was möchtest Du wissen?