nervöse zuckungen - aber nicht nur beim augenlid

5 Antworten

Du machst Dich noch verrückt. Vermutlich ist es was ganz harmloses. Wenn Dein Hausarzt diese Symptome nicht kennt, kann das durchaus psychische Ursachen haben. Warte doch, was der Neurologe sagt.

naja....ich weiß, dass ich mich verrückt mache...psychisch gib tes eigentlich keinen aoffensichtlichen grund...außer vielleicht unterbewußt

Hallo, ich habe die gleichen Symptome, Zuckungen mal hier mal da, Hals, Rücken, Gesäß, Beine, Arme. Ebenfalls auch in Ruhe. Dazu kommt vorm Einschlafen, bei geschlossenen Augen ein Gefühl wie ein Stromschlag. Ich sehe vorm inneren Auge so etwas wie ein gestörtes ´Testbild`beim Fernsehen. Bilde mir ein, dass die Zuckungen also auch den Sehnerv betreffen. Das habe ich aber nur bei geschlossenen Augen. Ich war auch bei Hausarzt, der hat mich zum Neurologen geschickt, wegen Abklärung fokaler Epilepsie. Es könnte sein, dass die Zuckungen dadurch ausgelöst werden. Bei fokaler Epilepsie bleibt das Bewusstsein vorhanden und es zucken evtl. nur Muskeln. Will dir keine Angst machen, es könnte auch etwas harmloses sein. Mache mir selbts Sorgen, da ich den Neurolgentermin erst in 8 Wochen bekomme!

hallo Sarahmaier bist du noch auf dieser Seite aktiv? Ich habe gerade gesehen, dass du schon am 23.05. geschrieben hast. Wie geht es dir jetzt, hast du die Symptome noch oder hat dir eine Behandlung geholfen. Wär schön, wenn du dich melden würdest.

Ich hatte schon Augenzucken, dass ich die Augen kaum noch aufbekommen habe. Die Situation hat sich aufgebaut bei Kommunikation durch Sprache, sowohl beim Sprechen mit Mensche (vor allem fremden) also auch beim Schreiben am Computer und generell auf Dinge gleichzeitig zu tun, zu denken. Auch neige ich zu Muskelzuckungen von Wade und Bizeps. Insgesamt liegt bei mir ein Stresspotenzial auf sprachlicher Kommunikation und darauf, nicht alles zu schaffen. Mein Rezept: Alles was mit Atmen zu tun hat: Sport und Entspannung (dabei tief und gleichmäßig atmen), hemmungslos lachen und weinen (auch ohne Grund)- gerade auch die Mischung lachen und gleichzeitig weinen mit geschlossenen und wieder mit offenen Augen ... und positives Denken: "Alles wird gut." und "Ich habe es verdient glücklich zu sein." Alles Gute Andreas

Hatte ich auch. Es klang über ca. 5 Jahre (!!) langsam ab. Es gibt auch viel Harmloses, das die Ursache der Zuckungen sein kann! Es ist selten MS und derartig Schlimmes... Fühlst Du Dich bei dem Neurologen gut aufgehoben? Wenn nein: Wechseln. Vielleicht lässt Du Dich einmal stationär durchchecken: Kernspin, Nervenwasser-Untersuchung (Infektionen), evozierte Impulse etc. pp. Es wäre Dir nicht bewußt, es kann aber bei Dir gut auch eine totale nervliche Überbelastung sein... Dann wäre es Zeit für eine Psychotherapie. Alles Gute!!

hi prowler! na das ist ja beruhigend....endlich jemand,der das auch kennt...und weißt du deine ursachen oder was hat dir geholfen? hast du eine nervenwasser-untersuchung machen lassen, das ist ja die schlimmste untersuchung, die es gibt, oder? eeg und schädel mri wurden bisher bei mir gemacht..ohne befund

@sarahmaier

Ja, die sog. Liquor-Untersuchung habe ich hinter mir. Dabei geht man mit einer fiesen dicken Spritze unterhalb (!) des Rückenmarks in den Nervenkanal und zieht Flüssigkeit ab, welche das gesamte ZNS umspült. Soll ungefährlicher sein, als es sich anfühlt. Jedenfalls hat man aufrecht stehend die folgenden drei Tage oder so Kopfweh. Egal - Du solltest den großen Checkup-Quatsch über Dich ergehen lassen. Dass das Schädel MRI ohne Befund ist, ist doch sehr gut -- MS würde man an Flecken o.ä. erkennen können. Ich war nach extremem Prüfungsstress völlig hinüber - ohne mir dessen selbst bewusst gewesen zu sein (!). Du solltest aber nach und nach in den Untersuchungen versuchen, alles abzuklären/ auszuschlieesen, ggf. stationär; (Schlafsentzugs-EEG hatte ich auch (Neurologie Uni Klinik Essen) -brrrr). Und wenn die Docs nichts finden - freu Dich - dann ist es eben eine psycho-vegetative Störung - und das wirst Du schon in den Griff bekommmen. Alles Gute! Noch Fragen? - Mail mich an.

@Prowler

hey du! das beruhigt sehr....danke, dass du nochmal geschrieben hast! :-)))) voll lieb von dir! bist du jetzt völlig beschwerdefrei....was hat dir dann schlußendlich geholfen? psychotherapie?

@sarahmaier

Ja, Psychotherapie. Und viel Ruhe. Ich kann Deine Panik aber vollkommen verstehen. Diese Zuckungen am ganzen Körper alarmieren einen ganz schön...

unbedingt zum neurologen. hausärzte kennen sowas in vielen fällen nicht.

Biologie Facharbeit Versuch?

Also. Auch ich möchte meine Facharbeit in Biologie schreiben und suche nun zündende Ideen die sich auch gut umsetzten lassen. Mein Kopf ist voller Ideen, welche aber schwierig zu machen sind, da wir ja unbedingt einen praktischen Teil brauchen und meine Lehrerin meinte, dass eine Umfrage alleine nicht ausreichen würde. Meine Ideen für meine Facharbeit gehen definitiv in Richtung Medizin. Krankheiten (Chorea Huntington, Demenz, Schizophrenie, AIDS, Marfan Syndrom, ALS, Mukoviszidose etc.). Noch spannender fände ich allerdings das menschliche Verhalten. Ich würde wahnsinnig gerne die Veränderungen des Körpers irgendwie...messen unter bestimmten Umständen wie Angst, Stress etc. Das Problem bei der Sache ist aber das ich ja z.B keine Adrenalin Ausschüttung messen kann, da mir die Mittel fehlen. Nun ist die Frage ob es reicht bei verschiedenen Leuten den Puls zu messen... Dann hatte ich auch an klassische psychologische Experimente gedacht. Experimente die ein gewisses Verhalten dar legen und testen wie weit Leute gehen. Ich hatte da eventuell an Konkurrenzverhalten oder sowas gedacht. Und mein letzter Gedanke wäre so etwas wie Lernverhalten. Find ich nur eben etwas abgedroschen.

Mein Text ist ziemlich lang deshalb nochmal kurz und knackig: Kann mir jemand auf Grund meiner oben gennanten Vorlieben vielleicht Anregungen nennen die einen sinnvollen praktischen Teil beeinhalten? Und welche Art von Experiment eignet sich? Was ist mit Selbstversuchen? (Schlafentzug, Isolation etc.)

Vielen Dank :)

...zur Frage

Blondierung fleckig, für Reklamation zahlen?

Hallo vllt kann mir jemand bei folgendem Problem helfen:

Ich war beim Friseur, super netter Typ und hab mir das zweite mal Ansätze blondieren lassen (das erste mal musste wegen Zeitstress der Chef helfen und es sah mega aus)

Beim letzten Mal jedoch ist er immer etwas nervös rausgegangen um Tips von seinem Kollegen zu bekommen. Abmattiert konnte nicht werden, da mir sonst meine Haare flöten gegangen wären wurde mir gesagt, deshalb schnell viel Olaplex und dann Silver directions reingehauen. Ergebnis: Ansätze gelb, dann wie ein Streifen um den Kopf in fleckigem Weiß und wieder gelb. Beim Preis wurde viel nervös getuschelt und es waren dann "nur" 90€ und ich solle mir Directions in Silber holen, das wird dann schon.

Heute rufe ich an weil ich das reklamieren wollte. ,,Kein Problem komm schnell vorbei, wir schauen uns das an". Mein Friseur kam gleich auf mich zu und meinte es täte ihm leid, das nächste mal bekomme ich das umsonst. Dann würde ich zu seinem Kollegen den "Farbexperten" geschickt der zu mir meinte es wäre kein Reklamationsgrund, das wäre normal bei Blondierungen, er könne mir das abmattieren für 30€ oder Stränchen, die sie sowieso das letze mal stattdessen hätten machen sollen auch für 30€.

Ist das wirklich kein Reklamationsgrund? Soll ich wirklich insgesamt 120€ für Ansätze färben bezahlen? Er hat selber eingesehen, sie hätten lieber strähnchen machen sollen und ich bin nicht doof, ich hab die Blicke und das nervöse Getuschel mitbekommen. Ich komme mir etwas, ich entschuldige den Ausdruck, "verarscht" vor. Soll ich da wirklich morgen nochmal hin?

Danke für jeden Tip !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?