Nervennahrung - wer weiß, was hilft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ergänzend zu den Empfehlungen nach Ayurveda und mit Honig: Sehr gute Energie gibt morgens als 1 Frühstück ein Glas heißes Wasser mit 1/4 bis 1/2 frisch ausgepresste Zitrone und 1 Teelöffel Honig. Ein bewährtes Mittel gegen plötzliche Schwäche, Heißhunger, Schwindel u.a. ist Rosinenwasser: 10 - 20 saubere Rosinen (Bio) einen Tag (24 Stunden) in 1 Glas Wasser ziehen lassen. Als Vata- und Pitta-Typ sollte man die Rosinen auch essen. In Wein, Traubensaft und Rosinen sind ca. 1000 verschieden Stoffe enthalten. Rosinen regen auch leicht die Blutbildung an. Übrigens kann Schwäche und Müdigkeit auch an Eisen-Mangel liegen, selbst wenn der Eisenspiegel im Blut normal ist (besser Ferritin testen lassen). Dann hilft Kräuterblut (auch Floradix genannt) oder Ferrum ustum comp. von WELEDA oder ayurvedisch resorbierbar gemachtes Eisen = Loh Bhasma Pulver) oder Loh Asava (Wein), z.B. von http://www.amla.de Da gibt es auch das Stärkungsmittel Chyavan Prash (Amalaki Fruchtmus), welches ich regelmäßig 1 - 2x nehme, um noch fitter zu sein. MfG DW

Habe gute Erfahrungen gemacht mit dem Aufbaumittel nach Ingeborg Stadelmann (im Internet bei der Bahnhofsapotheke in Kempten zu bestellen). Ist ein homöopathisches Mittel mit Eisen, Magnesium, Silicea etc. Hilft gut gegen Müdigkeit, Abgespanntheit und auch wenn sich eine Erkältung ankündigt... ;-)

Interessanter Tip - ich dachte, sie sei Hebamme... ;)

Vergiss die Nahrung, denke an Auslastung, Sport, Bewegung - oder Auszeit!

Bananen sollen angeblich glücklich machen. Nudeln auch. Keine Ahnung warum. Kannst es ja probieren.

Du scheinst beruflichen Stress oder private Probleme zu haben...ich denke nicht, dass man sowas einfach durch bestimmte Nahrungsmittel "wegessen" kann! Irgendetwas in Deinem Leben läuft nicht richtig und DAS muss behoben werden!

Was möchtest Du wissen?