Nerv im Nacken eingeklemmt. Ist Operation gefährlich?

5 Antworten

Wenn ich so Sachen immer lese. Also ich würde mich nicht gleich operieren lassen. Die Ärzte sind da derzeit immer gaaaaaanz schnell dabei. Meine Omi hatte demletzt einen Bandscheibenvorfall und ihr wurde auch gesagt man müsse den unbedingt operieren lassen. Das haben wir nicht eingesehn und sind mit ihr und ihren Röntgenbildern zum Physiotherapeuten unseres Vertrauens und mittlerweile ist der Bandscheibenvorfall wieder weg. Ich würd es echt erstmal mit ner Physiotherapie versuchen. Früher hat man die Leute noch eingerenkt wenn sie sowas hatten, heut wird man gleich auf den OP Tisch verfrachtet.

Nun ja - ein Spass wird es nicht. Bei jeder OP kann was passieren.

Es kann aber auch gut gehen: Meiner Tochter musste im oberen Halsbereich eine Bandscheibe ersetzt werden. Dazu wurde vorn am Hals geschnitten - ihr gehts heute blendend.

Wegen eines eingeklemmten Nervs wird niemand an der HWS operiert. Frage erst einmal, was genau Dein Verwandter hat. Es wird wohl eher ein Bandscheibenvorfall vorliegen. Solch eine OP sollte ganz genau überdacht werden und immer mindestens eine Zweit- wenn nicht sogar eine Drittmeinung eingeholt werden. Ja sicher, es kann vieles bei einer HWS- Bandscheiben-OP schieflaufen. Schlimmstenfalls: Besteht das Risiko einer Querschnittslähmung.

Abgesehen davon, dass jede Operation gefährlich ist, kann der behandelnde Arzt, das Risiko meist ganz gut einschätzen.

Die Ärzte wissen schon, was sie machen. Eine Operation am Rücken wäre wegen der vielen Nerven, die zerstört werden könnten, gefährlich, aber ich denke, am Nacken ist es im Vergleich dazu eher ungefährlich.

Entschuldige bitte, aber du solltest es echt lassen Ratschläge zu geben wenn du vom Thema so gar nichts verstehst.

Was möchtest Du wissen?