Nebenwirkungen durch Komplette Ernährungsunstellung

5 Antworten

dein körper brauch einige zeit um sich von dem alten ballast zu befreien. wasser triinken ist richtig, mehr pinkeln schadet nicht, wird sich wieder einpendeln, natürlich wenn du viel trinkst, kommt auch wiel raus. proteinhaltig zu essen ist allerdings der falsche weg, es belastet die leber und die nieren längerfristig. ich empfehle dir KEIN fitnessstudio, stattdessen 5x/woche je 30 min. flotter GEHEN (nicht joggen) draussen an der frischen luft. du willst spüren wie gut dass ist. wenn du milch/produkte einnimmst, so rate ich dir davon ab, es hat seine gründe. deine bauchschmerzen können damit zu tun haben.

ich habe keine Bauchschmerzen, wie kommst du darauf? Und das Fitnessprogramm hat meine Rückenschmerzen verringert, Schnell gehen tu ich den halben Tag auf der Arbeit ;) trotzdem danke für deine Antwort!

Finde ich toll, deine Vorhaben für die Gesundheit - alles kann nur besser werden. Bei Gemüsen muß man immer ausprobieren, was einem Blähungen verursacht. Es gibt ein altes Sprichwort: "Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen" - sprich: Erbsen sowie Bohnen z. B. können solche verursachen - aber auch Kohl. Laß´dann das einfach weg oder iss weniger davon - "Probieren geht über studieren"!

Wenn Du nun öfter zur Toilette musst, ist das ganz normal, Wasser ist gut für den Körper, da der mensch zu 80 % aus Wasser besteht, ist das sozusagen das gleiche material. Was er ausscheidet, sollte man auch wieder auffüllen - viel Wasser trinken, so 1-2 l/Tag wird empfohlen soviel mir bekannt.

Da der Körper von Menschen, die viel Schädliches zu sich nehmen, oftmals übersäuert ist, der PH-Wert soll immer so um 7,0 sein, haben Menschen oft gesundheitliche Probleme. Der Körper ist bestrebt, den PH-Wert immer auf den Normwert zu bekommen und ackert deshalb. Haben Menschen nun zuviel Säure im Körper (das kann man mit Teststreifen aus der Apotheke testen), können später diverse Krankheiten auftreten, wie z. b. Herzinfarkt, Gefäßerkrankungen, Thrombose, usw.. besser ist es, man hat einen basischen PH-Wert, kann man durch entsprechende Ernährung - wie schon von meinen Vorschreibern empfohlen, erreichen. Kartoffeln z. B. sind sehr gut - ich ess sie viel, weil sie die Säure im Körper neutralisieren. Broccoli, und Blumenkohl sind auch sehr gesunde Gemüse, und alles, was so grün ist - außer Spinat, den sollte man wegen der oxalsäure nicht zuviel essen.

Und bei Obst darauf achten, das es nicht zuviel Säure enthält. Ansonsten heisst die Faustregel: 5 mal am Tag Gemüse und Obst.

Da Dein Körper eine komplette Umstellung machen muß, ist es ganz normal, daß Nebenwirkungen auftreten. Das nennt man Anfangsverschlechterung, die gibt sich aber mit der Zeit, wirst sehen. Unterstützen kannst Du deinen Körper durch mineralische Nahrungsergönzungsmittel, z. B. Basica (Apotheke) oder Pro Balance (gibt´s über mich Dickerhof@web.de) - hab´da ´ne sehr gute Firma entdeckt, die auch noch andere nützliche Mittelchen hat aus der Natur - (Aloe Vera z. B.) Wenn Du mehr Info´s darüber haben willst, dann schreib mich an unter meiner eben genannten Email-Adresse, kann Dir noch mehr nützliche Tipps geben)

So, wünsche Dir einen schönen Tag und halt die "Ohren steif" lG von Sylvia

Gratuliere zu Deinen mutigen Schritten, die Ernährung umzustellen! Du bist definitiv auf dem richtigen Weg, super! Das freut mich wirklich, so etwas zu hören!

Da ist ein kleiner Fehler, der noch korrigiert werden muß: Iß bitte nicht so viel Obst! Und auch nicht so viele Möhren! Warum?

Viel Obst und Wurzelgemüse wie Möhren enthalten sehr viel Zucker, also Kohlenhydrate. Dieser Zucker fängt in Deinem Körper an zu gären und verursacht Dir dadurch Probleme. Du hast zu viel Säure in Deinem Körper. Das ist zwar nun natürliche Säure und man sollte meinen, daß dies nicht schädlich ist für den Körper, ist es aber!

Also Obstkonsum reduzieren, vor allem nicht zu viele Zitrusfrüchte, außer Zitronen, die sind alkalisch, die kann man immer essen, bzw. den Saft irgendwo beimischen.

Bleib weiterhin bei Deinem Wasser! Nun versuche aber viel mehr Gemüse in Deine tägliche Nahrung zu integrieren, z.B. auch viel grünes Blattgemüse. Alles was dunkelgrün ist, hat viel Chlorophyll welches den gleichen PH-Wert hat wie das menschliche Blut Chlorophyll ist praktisch das Blut der Pflanzen was sich mit dem menschlichen Blut ausgezeichnet versteht. Dadurch wird die Resorption von Mineralstoffen und Spurenelementen enorm verbessert.

Also weniger Obst, mehr Gemüse, viel Grünes und somit bekommst Du das Blasenproblem auch in den Griff, eben durch weniger Säure.

Sollte sich eine übermäßige Reizung der Blase ergeben haben durch das viele Obst, kannst Du Dir auch mal kurzfristig mit Acturvan helfen. Das gibt es in der Apotheke als Film-Tabletten. Das sind pure Bärentraubenblätter Pillen. Im Normalfall als Tee, jedoch fast kaum zu schlucken, weil er enorm bitter ist, aber die Pillen öffnen sich erst im Magen und dadurch merkt man sie nicht. Nimm sie mal für 5 Tage: Am 1. Tag 3 x 4 Tabletten mit viel Wasser, am 2. Tag 3 x 3, am 3. Tag 3 x 2, am 4 und 5. Tag 3 x 1.

Acturvan hilft die Blase zu beruhigen und eliminiert eventuelle Entzündungen und Reizherde.

Viel Spaß und viel Erfolg! Du kriegst das hin! Gratuliere nochmals!

lass die karotten weg. gerade roh können sie ein recht heftiger allergieauslöser sein. probier sie gekocht. ansonsten auf gurke, tomate, paprika ausweichen.

und achte aufs obst.

was mit niedrigem säuregehalt essen, z.b. bananen, kakis, reife mangos, birnen. dazu 250-500g magerquark pro tag, mit mineralwasser und einer zerdrückten banane aufschlagen, dann kannst du dir den künstlichen proteinshake sparen...

auch der kann schuld sein an deinen verdauungsproblemen.

dein verdauungssystem muss erst lernen, mit den "gesunden" essachen klarzukommen.

das kann bis zu einem halben jahr dauern.

Wohl eher gekochte Karotten lösen Allergien/Intoleranzen aus...Roh ist normal, tun alle Lebewesen so, gekocht ist annormal, machen ausser Menschen keine anderen Lebewesen und welche ist die krankere Spezies?

GLeiches gilt für Quark essen, Mineralwasser trinken, das ist alles nicht normal.

Aber mit dem künstlichen Proteinshake geb ich dir recht, weil es nämlich auch nicht normal ist.

@MemberUnknow

rohe karotten haben die eigenheit, dass man ein bisschen fett dazuessen muss, damit der körper die vitamine verwerten kann. ungenutztes provitamin A kann zu verdauungsstörungen führen.

Super der erste schritt ist getan

Ernährung im Allgemeinen

Obst und Gemüse sind nur ein wichtiger Teil in der Ernährung und sollten jeden Tag auf dem Speiseplan stehen (optimal im Rohen zustand). Lass alle die sinnlosen Aspatam (Chemie Zucker) haltigen Getränke / Speisen weg und trinke nur noch reines Wasser (mit frisch gepressten Zitronen) 2 - 3 l am Tag. Nach dem aufstehen und noch vor dem Frühstück 500 ml - 1 Liter Wasser, so sollte man den Tag starten. Dann weiter, ein großen Obstsalat mit Chia Samen, ein paar Nüsse noch dazu.....wunderbar...... dein Körper wird es dir danken. Iss viele Ballaststoffe, besorge die Spirolina +Zink, ein wunderbares Supplement.


Iss abends einen Schönen Salat, Gurken, Tomaten, Rucola.....hau viel Grünzeug rein, verwende Oliven -und Rapsöl, Essig, Ur-Salz, Ingwer, Chilis. Nimm keine Dressings, denn diese enthalten nur Mist (Chemie). Wenn du auf Brot nicht verzichten kannst! - dann iss eventuell Dinkel Brot oder Sauerteig Brot aus dem Bio Laden


Meine Formel 80% Rohkost & 20% Tot kost (Gekochtes), iss nur noch einmal in der Woche Fleisch, verzichte auf Milch. Warum Roh, den Rohkost beinhaltet Enzyme, Sekundäre und Primäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Ballaststoffe, Kohlenhydrate. Die meisten dieser Inhaltsstoffe werden beim Kochen vernichtet. Was bleibt ist eine Tot kost die vom Körper teilweise abgestoßen wird. Die Verdauung von Gekochten dauert i.d.R. viel Länger als bei Rohkost und trägt zur Übersäuerung bei! Bei Rohkost sind die Kohlenhydrate effektiver verfügbar. Der Umwandlungsprozess von Kohlenhydraten --> Zucker geht viel schneller von statten, somit steigert man seine Leistung. Wenn schon 20% Tot kost dann sollte es leicht gegartes Gemüse.....Reis, Vollkornprodukte, Dinkelprodukte, Hülsenfrüchte, denn hier steckt gutes drin! Aber das ist alles eine Sache der Disziplin. Man bekommt mit einer Sinnvollen Ernährungsumstellung seine Gesundheit, Gewicht und Psyche in den Griff.....man muss nur es von sich aus wollen. Es darf kein Zwang dahinter sein. Eher sollte die Erkenntnis der Notwendigkeit, einen jeden Menschen frei von Zwängen manchen.


Bitte nimm dir Zeit und schau dir den Film an

https://www.youtube.com/watch?v=OVMBb4-88Jc&feature=player_detailpage
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ernährungstherapie/ Diätassistent i.A. am UKL Leipzig

Was möchtest Du wissen?