Nebenwirkungen bei einer Schwangerschaft?!

5 Antworten

Da es Nebenwirkungen nur bei Krankheiten gibt, und eine Schwangerschaft keine Krankheit ist, gibt es keine Nebenwirkungen.

Hmm, in erster Linie war mir anfangs (3-4Monate) ganztags sehr übel. Ich war extremst Geruchsempfindlich und konnte kleinste herunter gefallene Zwiebelstückchen auf 100 km Entfernung genau orten ;o) Nee, im Ernst, zu viel Geruch kann ganz schön nerven und auch wieder Übelkeit verursachen. Insgesamt spielen die Hormone verrückt, was zu launigem Verhalten führen kann, sowie zu ungewollten Tränen- und Wutausbrüchen. Rückenschmerzen und ca. 1000 Toilettengänge je Tag kamen im 3. Drittel der Schwangerschaft hinzu. Die positive Seite kann sein, dass der Körper viel sensibler auf Berührungen reagiert und die sexuelle Lust ansteigt.

Ich hatte folgende Beschwerden: Anfängliche Uebelkeit, enormes Schlafbedürfnis (in den ersten Monaten), Geruchsempfindlichkeit (konnte kein Parfum, kein Zigarettenrauch, kein Kaffeegeruch ertragen), Rückenbeschwerden. Mein Mann konnte helfen, in dem er kein Rasierwasser auftrug, mich schlafen liess und mir sonstige Arbeiten abnahm. Keine Bange: Gibt auch viel Positives!!!

wenn du der werdende vater bist, red nicht von nebenwirkungen, hier geht es nicht um medikament oder krankheit. sei einfach lieb, akzeptiere, dass du jetzt länger nicht die hauptrolle spielst.

und schenk ihr ein buch, das als nachschlagewerk beste dienste leistet für fast alle probleme in schwangerschaft, mutterschaft und kindheit: stellmann, kinderkrankheiten natürlich behandeln. such es mal bei amazon.

alles gute euch dreien!

Nebenwirkungen.... hihi.... wie süß :-)

Jede Schwangere ist anders und hat daher auch ihre individuellen Probleme. Das fängt mit den körperlichen Beschwerden an und geht dann über die seelischen Veränderungen weiter. Also berichtet jeder hier nur seine eigenen Erfahrungswerte. Erwarte also nicht, dass das, was hier beschrieben wird, unbedingt auch auf deine Frau zutrifft. Das Einzige, was sie alle gemeinsam haben: Irgendwann wird ihr Bauch dicker.

Meine Erfahrungen sind, dass mir immer ein bisschen übel war. Richtig übel wurde mir nur bei starken Gerüchen, auch bei starkem Parfum. In den ersten Monaten, in denen der Wachstum sehr stark ist, war ich ständig müde und wollte viel schlafen. Ich hatte einen absoluten Hype auf Obst und Rohkost, ansonsten ging es mir gut. Anderen Frauen geht es aber wesentlich schlechter....

Zum Ende der Schwangerschaft hin wurde ich immer zickiger, weil ich ein bisschen Angst vor der Geburt hatte, weil ich es nicht abwarten konnte, dass der beschwerliche Bauch endlich wieder weg kam und weil ich innerlich traurig war, dass mein Baby meinen Bauch bald verlassen würde. Ich wurde richtig aktiv, habe das Kinderzimmer eingerichtet, Bilder für die Wände gemalt, Grundsätzliches mit Eltern und Geschwistern geklärt, war genervt, weil mir jeder etwas vorschreiben wollte....

So ein Kind bringt die Gefühlswelt ziemlich durcheinander.

Egal was kommt, zeige immer doppelt so viel Verständnis wie vorher - und vor allem vertrau deiner Frau, sie weiß schon was sie tut.

Ich wünsche euch viel Glück und Freude, die kann man nämlich auch in der Schwangerschaft haben.

LG

Wieselchen

Was möchtest Du wissen?