Naturwissenschaftliche Angebote im Kindergarten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir bauen eine Kläranlagen :-)

Verschiedene Trennungsgänge, am Anfang hat man Schutziges Wasser, am Ende Sauberes.

Ich kann mir da einiges im Bereich der Energie vorstellen, zum Beispiel, indem du sie kleine Styroporhäuschen bauen lässt, in die zum Beispiel ein paar Sonnenkollektoren aus schwarzen Plastikbehältern, an die Schläuche angeschlossen sind, um das Wasser langsam zu erwärmen. Aber auch, dass du ihnen die (thermische) Leitfähigkeit und den Dämmeffekt mit ein paar Stücken Holz, Styropor, Metall, einer Infrarotlampe und einem Thermometer vorführst. Auch verschiedene Versuche zur Mechanik könntest du aufbaen, wie zum Beispiel das Hebelgesetz, oder einen Flaschenzug. Im Bereich der Chemie muss ich dich aber enttäuschen, das wäre alles zu gefährlich. Ich würde in einem Kindergarten nichteinmal Backpulver und Essig in Kinderhände geraten lassen.

Google mal nach "Seifenboot", "Kohlendioxid Rakete" , "Rotkohlexperiment" oder "Zitronenbatterie". Für letzteres bräuchte man noch einen Verbraucher (Motor oder LED).

Oder schau mal, was du hiervon brauchen kannst, wo man auch das "Rotkohlexperiment" beschrieben findet...

http://www.kidsweb.de/experi/experinh.htm

Wie wäre es mit einem "Backpulver Vulkan"?:) google das mal. Kannst noch eine passende Geschichte vorher dazu vorlesen. Und zum Abschluss erklären warum das da jetzt schäumt. So als Beispiel

Was möchtest Du wissen?