Natrium im Mineralwasser schädlich für Kinder?

5 Antworten

Ich antworte mal lieber grundsätzlich: Warum Mineralwasser? Früher wurden Mineralwässer ausschließlich bei Kuren eingesetzt. Heute wird es als Trinkwasser benutzt. Was ein Fehler ist (bzw. ein Erfolg guten Marketings). Denn Wasser braucht unser Organismus als Lösungsmittel. Je mehr aber das Wasser bereits beladen ist mit Stoffen (Mineralien) desto weniger kann es (Schad-)Stoffe aufnehmen. Erfüllt also nicht mehr voll die eigentlich benötigte Funktion.

Mineralwasser trinken wegen der Aufnahme der Spurenelemente? Nicht nötig, denn bsp. in 1 Apfel hast du sehr viele Mineralien mehr, als im Wasser. Mineralarmes Wasser, sog. Tafelwasser ist am besten. In vielen Gegenden Deutschlands ist es das normale Trinkwasser aus der Leitung.

ist tafelwasser nicht einfach nur ein anderes wort für "wasser aus der leitung dem kohlensäure zugefügt wurde"?

@n811e

Ja, "Tafelwasser" ist künstlich hergestellt, will heißen: Leitungswasser, Natriumbicarbonat, Sole, künstliche CO2 fertig !!!

(z.B. Bonaqa)

PS: Achte auf die Schtreibeweise, NICHT BONAQUA. Da ist hinten kein "u".

Empfehle MW aus dem Hochwald (Hochwald oder Bergquelle).

Preis / Leistung / Werte: TOP!

kannman so sehen, es gibt natriumarmes wasser das auch für die säuglingsnahrungs zubereitung geeignet ist

für kinder ist normales mineralwasser bedenkenlos. für ein baby sollte man vielleicht eine natriumarme sorte wählen. wässer mit hohem salzgehalt kann zu nierensteinen etc führen. aber normales wasser ist ja bei uns in deutschland unter ständigen kontrollen. ausser jemand hat eine bestimmte erkrankung, die es verbietet natrium auch un kleinen mengen zu sich zu nehmen

interessant - übrigens wird im neuen "Ökotest" Heft Wasser von weit über 100 Mineralwässer getestet

Was möchtest Du wissen?