Nasentropfen mit Jod - kann man das überdosieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicher dass da Jod enthalten ist? Eine schnelle Google-Suche hat zumindest anhand deiner Zutaten nichts dergleichen ergeben.

Aber so oder so - von ein paar Nasentropfen zuviel wird man schon nicht krank, solange das nicht regelmäßig passiert. Kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. ;)

Ja, es ist Jod drin. Das sagte mir der Arzt und außerdem ist es eine braune, klare Flüssigkeit. Kann also stimmen. ;)

Ja, ich habe ja auch gegooglet und absolut nichts Sinnvolles gefunden zu Jod in kombination mit Nasentropfen. Vielleicht soll der Effekt wie der in einer jodhaltigen Wundsalbe sein...

Aber danke dir und auch weserbaer für eure Antwort. :)

Was Jod in Nasentropfen zu suchen hat, ist unklar. Eine Überdosierung dürfte kaum i.S. Jod schädlich wirken, denn Jod ist für den Körper selten schädlich. Im Zeitalter kaputter AKWs schon gar nicht.

Naja, die Praxis war nur 30 km von einem AKW entfernt, vielleicht ist das deswegen dort eine Standard-Mitgift. ;)

Da ist kein Jod drin, Targesin enthält Silbereiweiss, das ist auch eine dunkle Flüssigkeit.

Dann hat der Arzt wohl gelogen - der hat doch glatt behauptet: "Ich verschreibe ihnen Nasentropfen, nicht erschrecken, die sind braun, das liegt daran, dass da Jod drin ist."

Was möchtest Du wissen?