Nasennebenhöhlenentzündung + Rauchen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

außer den üblichen Schädigungen die durch`s Rauchen kommen passiert da denke ich nicht viel. Ich rauche das dreifach von dem was du rauchst und mir ist bei diversen Wehwechen nix passiert. Aber ich kann dir Sinupret empfehlen, gibt es als Saft oder Dragee und hilft bei Nebenhöhlenentzündungen.

Rauchen steht ganz klar im Zusammenhang mit chronischen Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis). Es ist auch ganz offensichtlich: Die Chemikalien, die im Tabakrauch enthalten sind, sind unter anderem ätzende Substanzen, die als Putz- und Lösemittel in der Industrie verwendet werden. Diese machen auf Dauer die Schleimhäute kaputt. In jungen Jahren merkt man davon nicht viel, aber mit zunehmendem Alter ist gerade das URSÄCHLICH für chronische Entzündungen! Es sind bei mir im Büro besonders die Raucher, die in kalten Jahreszeiten mehrmals hintereinander krank werden. Zum Einen Überfordern die Gifte im Tabak den Reinigungshaushalt im Körper, zum Anderen sind die kaputten Schleimhäute komplett wehrlos gegen Viren und Bakterien, die dann von der Ohnmacht des Körpers profitieren. Rauchen schadet dem Körper auf mehrere Art und Weise und dies ist die am häufigsten unbemerkte, aber dennoch schon lästige.

Du wirst nie erfahren, ob es, wenn es schlimmer wird bzw. nicht weggeht, an den Zigaretten gelegen hat. Das können wir dir auch nicht sagen. Und ich bin gewiss kein Moral-Apostel, ich hab nämlich weitergeraucht und muss dazusagen, es ist erst durch OP weggegangen. Ob es an den Zigaretten gelegen hat...keine Ahnung...aber sie haben bestimmt ihren Teil dazu beigetragen.

bei mit ist das egal ob ich krank oder gesund bin. ich komm immer auf min. eine halbe schachtel.

jeder Arzt wird dir sagen lass es, ..... ich sage , jede Kippe lässt es länger dauern bis Du wieder fitt bist. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie mies eine Sinusitis ist.

Was möchtest Du wissen?