Nasennebenhöhlenentzündung ohne Schnupfen?

3 Antworten

Ich kenne das, habe etwa zwei mal im Jahr ähnliche Symptome...

Vor ein paar Wochen riet mir jemand zu "Sinupret extract" und es hilft sehr gut - ist aber mit ca 14€ recht teuer.

Meine NNH-Probleme rühren unter anderem von einer Partyzeit während der Jugend mit Drogenkonsum, sprich Speed und Kokain durch die Nase schnupfen. Dadurch habe ich meine Schleimhäute derart geschädigt, dass ich immer wieder mit Entzündungen rechnen muss. Nur gemutmaßt, aber vielleicht hast du ähnliche Jugendsünden hinter dir.

Auf jeden Fall kann ein Erreger die NNH befallen und zu Entzündungen und Verstopfung führen, ohne dass du Schnupfen bekommst.

Ne, also mit Drogen etc. habe ich noch nie was am Hut gehabt. Das fällt also schon mal weg. Habe auch nie Nasensprays, oder ähnliches benutzt, was dies erklären könnte.

Wie gesagt, die NNH können sich problemlos auch ohne Schnupfen (Nasenschleimhaut-Entzündung) entzünden und erkranken.

@saschaSD

Dann hoffe ich mal, dass "nur" dies der Fall ist und die Tabletten greifen.

Wenn der Dok ins Ohr guckt kann er keine Nebenhöhlen erkennen! Er kanns nur Vermuten nach Deiner beschreibung! Der besuch beim HNO ist sicher das richtige es kann sich ein Tubenkatarrh oder so was festgesetzt haben! Auf jeden fall warm halten,mit Salzwasser gurgeln und allgemein den Rachen und Zähne sauber halten!

Da muss ich jetzt erstmal googlen, was das ist. Habe ich noch nie gehört.

Ein Katarrh ist eine Reizung bis Entzündung von Schleimhäuten.

HNO ist schon mal ganz gut.

Kann ja auch irgendwas mit dem Gehör sein. "Verstopfungsgefühl" könnt ja auch ein Hörsturz gewesen sein. Die hohen Töne fehlen, dann hört sich alles dumpf an.

Bekommt man einen Hörsturz einfach so? Also ich habe weder laut Musik gehört, noch irgendwas anderes lautes (Knall etc.) gehört. Ich höre auf dem betroffenen Ohr aber auch nicht schlechter, als auf dem anderen, es tut aber ein bischen weh innen drin.

@Seelenmelodie

Ja, ist leider so. Es kommt nicht nur durch Lärm. Kann auch irgendeine Durchblutungsstörung oder so gewesen sein.

@XObelixxxx

Hmmm das wusste ich jetzt nicht. Naja, wenn die Tabletten helfen, dann kann man denke ich von ausgehen, dass es doch was mit den Nasennebenhöhlen ist, oder? Denke im Falle eines Hörsturzes würden die nicht helfen. Zum HNO werde ich trotzdem gehen. Sicher ist sicher.

Was möchtest Du wissen?