Nasennebenhöhlenentzündung Müdigkeit, Druck im Kopf ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange noch Schleim fest sitzt, kann das zu Kopfweh und Schwindel führen. Müdigkeit kann vom Infekt kommen. Aber wenn es schlimmer wird oder unsicher, lieber vom Arzt abklären lassen.

Dieses Tipps könnten etwas helfen:

1. Dagegen hilft sehr viel trinken, am besten mehrere Liter Kräutertee (am besten mit Salbei, Thymian, Spitzwegerich oder Fenchel - aber hauptsache viel)

2. Damit der Infekt schneller weggeht ist auch ein Liter heißes Ingwerwasser (Ingwerscheiben mit kochendem Wasser lange ziehen lassen oder drin lassen - wenn bisschen abgekühlt Zitrone auspressen und dazu) hilfreich - hilft bei Erkältung, antibakteriell....

3. Auch 1x täglich eine Tasse goldene​ Milch (mit Kurkuma - viele Rezepte​ dazu bei Google) soll die Abwehrkräfte stärken, hilft gegen Entzündungen und hat noch viele weiteren gute Eigenschaften. Am besten über mehrere Wochen täglich.

4.Auch Zwiebelsaft löst stark den Schleim

5. Inhalieren hilft und auf jeden Fall auf möglichst gute Luftfeuchtigkeit achten - trockene Luft ist sehr schlecht

6. Wenn das alles nichts hilft oder auch zusätzlich Schleimlöser einnehmen, z.B. ACC (finde ich am stärksten), mehr pflanzlich: z.B. Gelomyrtol, Sinupret

Gute Besserung!

Dankeschön 😊

Ich hatte das einmal.. war echt unschön. Der Kopp dröhnte.. alles dicht .. etc.

Beim Arzt warste? Dann mach das, was er dir sagt .. nimm was er verschreibt.

Woher hast Du die Diagnose Nasennebenhöhlenentzündung?

Am Besten gehst Du zum Arzt: da bekommst Du eine sichere Diagnose und die dazu passende Behandlung.

na was wohl,zum arzt gehen

Was möchtest Du wissen?