Nasenbluten und Ohr?

1 Antwort

Nasenrachenraum und Mittelohr stehen über die "Eustachische Röhre" miteinander in Verbindung, sind also keine abgeschlossenen Räume. Zu dem System gehören auch die Nebenhöhlen. Eventuell ist wiederholt auftretendes Nasenbluten ein Symptom für eine Grundkrankheit, die behandelt werden muß. Denkbar wäre z. B. eine Entzündung in einem der Hohlräume des Gesichtsknochens oder des Rachens oder in den Hohlräumen des Ohrs. Das solltest Du beim HNO-Arzt mal nachsehen lassen. Nachdem es in Deinem Ohr knackt, kann das auch ein Hinweis auf eine Beteiligung des Trommelfells sein. Ich spekuliere hier auch nur herum. Ich denke aber, die Kombination dieser Erscheinungen solltest Du ernst nehmen und das bald nachsehen lassen. Gruß, q.

was ist eine Grundkrankheit?

Alles enstand mit dem Rauchen was kann durch das Rauchen im Ohr beschädigt sein...zu erwähnen ist das ich zwei schädelhirntraumas hatte einer davon war ein wuchtiger schlag aufs auge..

im ohr sind knackgeräusche aber mit dem trommelfall war alles in ordnung die untersuchungen ergaben nichts besonderes...ausser der arzt vermutet durch ein ct der nasennebenhöhlen eine bogengangdehiszens aber symptome wie die fußschritte, kaugeräusche, herzklopfen etc. gibt es nicht...es gibt nur den dauerschwindel heutzutage auch den tinnitus und leichter druck selten aufs ohr und halt das nasenbluten...frag ich mich wenn das innenohr bzw das felsenbein verletzt ist tretet dann blut aus der nase aus ??

gruß zurück

Was möchtest Du wissen?