Nase trotz Verkleinerung der Nasenmuscheln ständig verstopft

2 Antworten

Das Problem, genau wie du es schilderst, hatte ich meiner Jugendzeit auch. Damals entschloß ich mich zur OP der Nasenscheidewand. Was soll ich dir sagen? Richtigen Schnupfen habe ich zwar nicht mehr so oft, aber alles andere ist geblieben. Im Gegenteil, mein Geruchssinn ist noch schlechter als vorher und immer ein Nasenloch ist verstopft. Einfach so, ohne Schnupfen. Ich vermute, dass es auch mit dem Frühjahr und den Pollen zusammenhängt, aber ein Allergiker im üblichen Sinne bin ich eigentlich nicht. Lass das Schnupfenspray bitte sofort weg. Es richtet immensen Schaden an, bis du letztenlich keinerlei Geruchssinn mehr hast und deine Nasenschleimhäute völlig ausgetrocknet sind. Sei so gut und lass die Finger weg von diesen Tropfen. Nimm Meersalznasentropfen, die sind wenigstens harmlos.

Vielen Dank für die Antwort. Das Nasenspray nutze ich allerhöchstens 1x pro Woche, wenn ich wegen der Nase absolut nicht einschlafen kann. Es ist zwar nicht so, dass ich durch den Mund atmen müsste, aber es stört mich beim Einschlafen einfach unheimlich, wenn ein Nasenloch fast komplett dicht ist. Emser Salz benutze ich momentan auch, konnte allerdings noch keine Besserung feststellen.

Hey könnte an Heizungluft liegen . stell pflanzen auf und eine Schale wasser auf die Heizung .

Nasenspray ganz weglassen selbst 1x die woche ist wie bei drust salzwasser trinken .

Meerwassernasenspray + Nasenspülung

Was möchtest Du wissen?