NArben nach Bindehautentzündung

3 Antworten

Keratokonjunktivitis ist eine Entzündung von Bindehaut und Hornhaut am Auge. Die Netzhaut liegt an anderer Stelle tief im Auge. Was jetzt getan werden kann, sollte ein guter Augenarzt Dir vorschlagen. Bei starken Narben auf der Hornhaut wird das Sehen eingeschränkt. U. U. kann man eine Hornhautplastik machen. Aber das solltest Du besser mit einem Augenarzt klären.

Vielleicht mal nach Lasern fragen damit die Narbe feiner wird. Auch eine Sehkraft kann man lasern lassen dmait man viel besser sehen kann. Nur zahlt das die Kasse nicht. VW

der begriff keratoconjunktivitis ist nicht so einfach zu erklären aber ich versuche es mal:

eine KCE =keratokonjunktivitis epidemica ist eine entzündung der hornhaut und der bindehaut gleichzeitig und ist eine meldepflichtige infektion. der augenarzt wird sich bedankt haben nachdem er das diagnostiziert hat. die desinfektionsarbeit möchte ich nicht machen wollen. (da kann mann den laden für den tag dicht machen und ausräuchern)

auf jeden fall sollte der kontakt zu anderen personen während der ansteckungsphase und übertragungsphase weit nach abklingen der KCE vermieden werden. der verlauf ist langasm und die nachwirkungen schleppend. die narben auf der hornhaut sind üblich und gehen oft mit einer visusminderung einher. man kann mit korrektion einiges erreichen aber ob man eine vollständige sehleistung nur mit hilfe einer korrektion hinbekommt ist fraglich und abhängig in der art und weise der narbenbildung. sollte eine korrektion mittels brille nicht ausreichend sein kann unter umständen eine keratoplastik in erwägung gezogen werden. das beurteilt jedoch der augenarzt. fakt ist eine KCE braucht lange zum abheilen...mind.6monate und mehr.

hoffe ich konnte helfen. gruß xphenomx

Was möchtest Du wissen?