nächtliche (verzögerte) atemdepression durch morphin möglich?

Support

Liebe/r morukwooo93,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Deine Frage hat sich vermutlich schon erledigt. Eine präzise Antwort auf Deine Frage ist nicht möglich, da in Deinem Konsummuster sehr viele Variablen sind. Ich sage Dir nichts Neues, wenn ich sage, ähm schreibe, dass der Konsum von Drogen ein ziemliches Risiko darstellt.

Mit Abschluss der Resorptionsphase dürfte es keinen wesentlichen Anstieg des Morphinspiehels in Deinem Blut geben. Da Opiate die Eingeweidemotorik verlangsamen, dürfte das etwas länger dauern als in nüchternem zustand. Nach gut 2 Stunden sollte die Resorption abgeschlossen worden sein. Wenn Du dann immer noch schnaufst (geschnauft hast), solltest Du das Schlimmste überstanden haben. Das sind aber nur grobe Einschätzungen. Mit der genauen Überwachung Deines Opiatspiegels könntest Du ein Labor beschäftigen.

Beim Heroin weißt Du in aller Regel nicht, ob drin ist, was drauf steht, falls denn überhaupt etwas drauf steht. Damit wird die Sache noch unübersichtlicher. Grundsätzlich ist auch möglich, dass jetzt oder beim nächsten Mal passiert, was Du befürchtest. Welche Schlüsse Du daraus ziehst, soll Dir überlassen bleiben.

Wenn du dich etwas präziser ausdrücken würdest, was die Dosis, dein Gewicht und deine sonstige (allgemeine) körperliche Verfassung angeht... Eine Atemdepression bedeutet lediglich, dass sich deine Atmungsfrequenz stark reduziert. Ob sich dein Atem komplett einstellt ist schwer zu sagen. Ich will dir keine zusätzliche Angst bereiten, aber was Opiate anbelangt, kann, auch bei regelmäßigem Konsum, eine Überdosis in einigen Fällen zum Tode führen. Wenn dir Übel ist, würde ich dir auf jeden Fall raten, dich nicht ins Bett zu legen, du wirst wohl wissen warum...

achso okay .. ja ich versteh schon.. also ich war die letzten 6 tage mit heroin i.v. rückfällig geworden... also habe schon eine recht ordentliche toleranz... bin 20 jahre alt, 93 kg schwer und 1,72 m groß

die tabletten waren retard, habe sie aber durchgeschnitten und zum teil auch durch die nase gezogen ... naya aber da mir nicht schlecht ist gehe ich mal davon aus das ich beim schlafen auch nich an einer atemdepression sterbe (alleine mal jetzt gesehen davon das eine starke überdosis ja übergeben vorraussetzt)

aber ich habe keine erfahrung speziell mit morphin tabletten.. nur mit oxycodon, tramal und solche sachen und ich hatte gehört das morphin in sachen atemdepression ziemlich gefährlich ist

@morukwooo93

Anhand deiner "Erfahrung" was Opiate anbelangt kannst du, denke ich, deine Situation schon mal recht gut einschätzen. Falls du öfters speziell auf Morphin ausweichen solltest, rate ich dir auf jeden Fall vom allseits beliebten Mischkonsum mit anderen Opioiden ab, die mitunter gefährlichen "Nebenwirkungen" sind dann sehr uneinheitlich und nicht vorauszusehen...

@Drizitus

richtig danke

Frage dort mal nach: 0800/ 550 66 60

Das ist eine Gesundheitshotline die ist 24 Stunden erreichbar und dort wirst du mit Ärzten und Apothekern verbunden die dir die Frage besser und qualifizierter beantworten können.

danke

@morukwooo93

Gern geschehen. Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?