Nachträglich Krankschreiben lassen möglich?

9 Antworten

Kommt auf den Arzt an. Manche machen es, andere nicht.

Ich hatte einmal den Fall, da wurde ich nicht rückwirkend für Freitag krank geschrieben, weil ich am Montag wieder "Gesund" war.

Wenn sie am Freitag während der Arbeitszeit erkrankt ist, benötigt sie für diesen Tag ohnehin keine AU-Bescheinigung. Wenn sie am Samstag hätte arbeiten müssen, sich dazu aber nicht in der Lage gefühlt hat, hätte sie am gleichen Tag den ärztlichen Bereitschaftsdienst (bundesweit unter Tel. 116 117) bemühen müssen. Eine rückwirkende AU-Bescheinigung ist gemäß geltendem Arztrecht nur in einem besonderen Ausnahmefall möglich, der hier aber sicher nicht vorliegt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

In solchen Fällen - soweit ein AN Samstags hätte arbeiten müssen und auch noch am Montag erkennbar krank ist .... machen Ärzte es erfahrungsgemäß.

Ansonsten - sich bitte am Samstag unter der Nummer 116 117 einen Dienst habenden Arzt suchen und eine AU-Bescheinigung ausstellen lassen.

Mal davon abgesehen, dass die meisten Arbeitnehmer erst ab dem 4. Tag einer Erkrankung eine ärztliche AU-Bescheinigung vorlege müssen. Was steht denn zu diesem Thema im AV Deiner Freundin?

Guten Morgen, sie kann sich krankschreiben lassen aber diese gilt erst ab dem Tag der Ausstellung, lieben Gruß

Sie muss sich gar nicht sich krankschreiben lassen wenn sie nur 2 Tage krank war, will sie dennoch ein Ärtzliches Artest geht das natürlich. :)

Man muss dazu sagen: Kommt auf den Arbeitgeber an. Einer sagt, dass es OK ist und man keinen Krankenschein braucht. Der Arbeitgeber kann aber einen Krankenschein verlangen :/

@BretzelMitT

Echt? Dachte bis zu 3 Tagen muss man nur Bescheid sagen egal ob Schule, Arbeit older Studium naja man lernt nie aus. :)

@SimonakaSit

Dachte ich auch immer. Wir haben im Unternehmen auch die Regelung: Bis zu 3 Tage kann man ohne Krankenschein krank sein. Aber der Chef kann trotzdem einen Krankenschein verlangen. Das macht man bei uns aber erst dann wenn es auffällig wird, dass der Arbeitnehmer ganz schön oft diese Regelung "nutzt" ^^

Was möchtest Du wissen?