Nach Weisheitszahn OP Milchprodukte essen?

4 Antworten

Die Arzthelferin hat dich offensichtlich falsch informiert. Natürlich soll man auch nicht alles glauben, das im Internet steht. Allerdings weiß ich aus eigener Erfahrung und von mehreren Bekannten, die alle bei verschiedenen Zahnärzten waren, dass sie (und ich auch) alle informiert wurden, Milchprodukte zu meiden.

Das hat mit diesen in Milchprodukten enthaltenen Bakterien zu tun. Normalerweise schaden sie dir nicht, im Gegenteil, sie sind sogar gut für die Verdauung. In offene Wunden - und das ist das in deinem Mund ja nach der Weisheitszahn-OP - sollten sie allerdings nicht gelangen, da sie nicht nur die Heilung verzögern, sondern sogar Entzündungen hervorrufen können.

Du solltest Milchprodukte meiden, bis die Fäden gezogen sind. Bis dahin kannst du Suppen essen oder Babygläschen, wenn der Wundschmerz etwas nachgelassen hat auch Weiches wie zum Beispiel auch Nudelgerichte und später dann wieder ganz normal.

In den ersten beiden Tagen nach dem Eingriff soll zwar keine Milch getrunken werden, aber Milchprodukte wie Joghurt, Pudding oder Käse können bedenkenlos gegessen werden.

ich weiss nicht woher dieses milch-märchen kommt. habe darüber letzte woche noch mit meinem zahnarzt gesprochen. man sollte 24h lang die genussgifte (nikotin und coffein) meiden, nicht mehr, nicht weniger.

Nein, da sich im Joghurt Bakterien befinden und du wahrscheinlich eine noch nicht verheilte Wunde im Mund hast.

glaub mal drann, in deiner mundhöhle befinden sich andere kaliber an bakterien als so harmlose milchsäuretierchen.

@Hexe121967

Sicher, jedoch sind diese schon immer im Mundraum beheimatet und sind nicht neu im Mundraum. 

@HalberHahn

Ich kann mir nicht vorstellen, dass bspw. Lactobacillus Casei eine tragbare Rolle in einer Wunde übernimmt.

Was möchtest Du wissen?